Warum Balkonsolar-Kraftwerke den Energiemarkt verändern können

Balkonsolar Kraftwerke (PresseBox) ( Weißenohe bei Nürnberg, )
Der durchschnittliche Haushalt benötigt rund 10 KWh an Strom täglich. Der Grundbedarf, also das, was ständig verbraucht wird liegt bei 100-300 Watt pro Stunde täglich. Schuld daran sind Kühlschrank, Ladegeräte, Fritzbox, Heizungs-Pumpen und Stand by Verbraucher.

Diese Grundlast kann mit einem Balkonsolar-Kraftwerk tags leicht abgedeckt werden. Rund 300 KWh erzeugt eine Mini Solaranlage. Die Kosten für eine Anlage liegen bei rund 350 Euro und ist mittlerweile in Deutschland legal.

Mit diesen kleinen Balkonsolar Kraftwerken, die es auch als Solartische gibt, könnten so bei 40 Millionen Einheiten (Häuser und Wohnungen) theoretisch 12 Milliarden KWh erzeugt werden was einem Atomkraftwerk entspricht.

Infos und Lagerverkauf von Balkonsolar Kraftwerken deutschlandweit unter 0800 9928000
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.