Photovoltaikanlagen Bayern steuerliche Änderungen 2021

Änderung der Umstände für Regelbesteuerung 2021

Symbolbild: pixabay.de
(PresseBox) ( Weißenohe bei Nürnberg, )
Photovoltaikanlagen Bayern steuerliche Änderungen 2021. Ab Anfang dieses Jahres gibt es Änderungen bei den Umständen für Anlagenbetreiber, die sich für die Regelbesteuerung entschieden haben. Eine dieser Änderungen ist zum Beispiel die Vereinfachung der Umsatzsteuer. Bislang mussten Anlagenbetreiber monatlich eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben und die berechnete Steuervorauszahlung an das Finanzamt entrichten. Ab 2021 entfällt diese Pflicht jedoch in den meisten Fällen und die Betreiber müssen die Voranmeldung nur noch vierteljährlich leisten.

Das Dokument „Hilfe zu Photovoltaikanlagen“ des Bayerischen Landesamtes für Steuern wurde aktualisiert. Mehr Informationen finden Sie direkt auf der Homepage (www.finanzamt.bayern.de)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.