Mehr Erträge bei bestehenden PV-Anlagen ab Baujahr 2003

Mit Solartuning zu mehr Rendite

iKratos-Energie (PresseBox) ( Weißenohe bei Nürnberg, )
Besitzer von "alten Solaranlagen-Photovoltaikanlagen" bekommen noch sehr hohe Einspeisevergütüngen. Es lohnt sich also, diese Erträge zu optimieren ohne dabei EEG Ansprüche zu verlieren um die Gesamtanschlussleistung der Photovoltaikanlage zu erhöhen.

Neue Techniken im Solarbereich machen es möglich
Gerade Solarmodule die in Strings verlegt wurden sind nachrüstbar. Was früher nicht möglich war, die bestehenden Module können sich selbst regeln um damit die optimale Leistung zu erbringen ohne andere Module zu beeinflussen. Dies ist durch eine neue Einzel-Modul-Optimierungs-Technik machbar.
Bestehende Solarmodule werden mit intelligenter Optimierungstechnik nachgerüstet, damit werden Verschattungen eliminiert und Erträge gesteigert. Zusätzliche MPP-Wechselrichter erfassen die einzelnen jetzt intelligenten Solarmodule und die Leistung der PV-Anlagen werden damit optimiert, in Extremfällen bis zu 50 %.
Übrigens: Die Nachrüstung kann bei fast allen Solaranlagen ab Baujahr 2003 erfolgen.

Die Material-Umbaukosten bei einer 10 KWP Anlage betragen dabei rund 3.000 Euro und sind steuerlich absetzbar. Bei einer Laufzeit von mehr als 10 Jahren ist die Investition in kürzester Zeit also abbezahlt.

Tuningvoraussetzung und Infos
Täglich von 9-16 Uhr bei der iKratos Solar und Energietechnik GmbH unter 09192992800 oder kontakt@ikratos.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.