PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 755397 (iKratos Solar und Energietechnik GmbH)
  • iKratos Solar und Energietechnik GmbH
  • Bahnhofstrasse 1
  • 91367 Weißenohe bei Nürnberg
  • http://www.ikratos.de
  • Ansprechpartner
  • iKratos Solar und Energietechnik GmbH Harhammer
  • +49 (9192) 992800

Lärmschutz bei Wärmepumpen - Was hilft ?

Ärger mit dem Nachbarn wegen einer Wärmepumpe ?

(PresseBox) (Weißenohe bei Nürnberg, ) Man sieht sie immer häufiger: aussenstehende Luft-Wärmepumpen als statischer Kasten mit Lüftungsgittern im Garten und vor dem Haus.
Luftwärmepumpen erzeugen Heizungswärme und nutzen die Luft als Energiequelle.
Es gibt 2 Arten: Die, die den Kompressor und den Lüfter in einem Gehäuse haben, oder hochwertige Wärmepumpen mit nur dem Lüfter. In den meisten Fällen sind die ersteren die Ursache für Nachbarschaftsstreit. Wer bei der Anschaffung dieser Geräte nur auf Effizienz und Preis achtet, ist falsch beraten. Besonders bringt es Bewohner auf die Palme, wenn die Wärmepumpe direkt an der Grundstücksgrenze steht. Dabei ist bereits bei der Vorauswahl des Fabrikates eine wichtige Weichenstellung möglich: der Schallleistungspegel LWA gibt Aufschluss über die Lautstärke des Gerätes. In der Praxis sind Spannweiten von 15 bis 20 dB(A) möglich – anzustreben ist ein LWA von kleiner 50 dB(A). Die Lärmursache ist schnell erklärt: meist werden Wärmepumpen an den Zaun verlegt oder einfach lärm-falsch eingebaut. Eine nachträgliche Änderung ist dann meist mit grossem Aufwand verbunden.
Man muß wissen, dass der "Lärm" durch niederfrequente Geräusche erzeugt wird, Schuld daran ist der Kompressor im Gehäuse. Die Übertragung der Schallwellen wird dann noch vom Lüfter verstärkt und übertragen und über die Luft verteilt. Die TA Luft gibt hier zwar Empfehlungen wie laut oder leise es an der Grundstücksgrenze sein darf, meist erreichen Wärmepumpen diese Grenzwerte, dennoch ein Grund zum Nachbarschaftsstreit ist es immer und der Ärger vorprogrammiert.
Was hilft: Zuerst muß eine Begutachtung des Standortes erfolgen, Entkoppelungen der Rohrleitungen geprüft werden, über ein Versetzen nachgedacht werden (meist kann man die Wärmepumpe durch Drehen bereits leiser werden lassen).
Energieexperte Willi Harhammer: "Wir bieten immer wieder diesbezüglich Beratungen, es gibt ausser des Versetzens auch die Möglichket besondere Lärmschutz-Präventiv Massnahmen einzubauen, spezielle "Lärmabsorbierende Wände" können helfen, es ist nicht immer nur eine Massnahme die hilft." Beratungen hierfür bietet man im Sonnencafe in Weißenohe, direkt in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Bamberg. Aus der Erfahrung von 300 Projekten weiß Harhammer von was er spricht, wenn es um das Thema: "Schall- und Lärmschutz bei Wärmepumpen" geht. Anmeldung unter 08009928000