Topthema Eco Design - Mehr als Recyclingfähigkeit?

Experten diskutieren im Forum Eco Design auf der interpack

(PresseBox) ( Bad Homburg v.d.H., )
  • EllenMacArthur Stiftung, Henkel, Verbraucherschutz, Recycler und IK auf einem Podium
  • Runder Tisch Eco Design von Kunststoffverpackungen: Startschuss für das Leitfaden-Projekt
Der Runde Tisch Eco Design und die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen treiben das Eco Design von Kunststoffverpackungen weiter voran und laden zum offenen Forum Eco Design am 5. Mai 2017 auf der interpack Messe in Düsseldorf ein.

Auf die Frage "Was macht Eco Design aus?" lautet die Antwort häufig "gute Recyclingfähigkeit". Das ist den Mitgliedern des Runden Tisch Eco Design zu eindimensional. Sie arbeiten an einem umfassenden und praxisorientierten Leitfaden. Mit dessen Hilfe sollen die Umwelteigenschaften von Kunststoffverpackungen weiter verbessert werden. Gleichzeitig soll Eco Design als Topthema der Verpackungsindustrie noch stärker in den Branchenfokus und die öffentliche Wahrnehmung rücken.

Die verschiedenen Herausforderungen und auch Zielkonflikte werden in der kompakten Veranstaltung "Forum Eco Design - More than Recycability" aufgezeigt und diskutiert. Zunächst erfolgt eine Standortbestimmung unter verschiedenen Perspektiven: Sander Defruyt von der Ellen MacArthur Stiftung und Recylervertreter Michael Scriba formulieren ihre Erwartungen an die Recyclingfähigkeit von Verpackungen. Philippe Blank, Innovation & Sustainability Manager bei Henkel und Verpackungsexperte Harald Pilz beschäftigen sich anschließend mit der Schutzfunktion von Verpackungen und der Vermeidung von Lebensmittelverlusten als weiterem Parameter von Eco Design. Philip Heldt von der Verbraucherzentrale NRW nimmt die Sicht des Konsumenten auf Verpackungen ein.

Startschuss für den Praxis-Leitfaden Eco Design

Das Leitfaden-Projekt des Runden Tisches wird von IK-Referentin Dr. Isabell Schmidt und Dirk Jepsen von Ökopol erstmalig vorgestellt. In der anschließenden offenen Diskussion werden unter anderem die bestehenden Zielkonflikte bei der Verbesserung des Eco Designs und die Frage nach der Balance zwischen den unterschiedlichen Interessen noch einmal auf den Punkt gebracht.

Forum Eco Design auf der interpack 2017

Am 5. Mai 2017
Von 9:30 - 13:00 Uhr
im CCD Süd (Messe), Düsseldorf, Raum 8

Das Forum Eco Design kann kostenlos von allen Interessierten besucht werden. Es wird allerdings um vorherige Anmeldung gebeten bis zum 20. April 2017 unter www.ecodesign-packaging.org

Runder Tisch Eco Design von Kunststoffverpackungen

Der "Runde Tisch" hat sich zum Ziel gesetzt, ein gemeinsames Verständnis zum Begriff und zu den Kriterien von Eco Design zu erarbeiten und auf dieser Grundlage das Eco Design von Kunststoffverpackungen weiter zu verbessern. Er vereint Vertreter der gesamten Lieferkette (Verpackungshersteller, Lebens-mittelund Konsumgüterindustrie, Handel) sowie des Kunststoffrecyclings, des Verbraucherschutzes und der Wissenschaft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.