Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1095507

IHK Bonn/Rhein-Sieg Bonner Talweg 17 53113 Bonn, Deutschland http://www.ihk-bonn.de
Ansprechpartner:in Frau Rebekka Griepp +49 228 2284186
Logo der Firma IHK Bonn/Rhein-Sieg

Parkraumkonzept muss Handels- und Gewerbestandorten Rechnung tragen

#GemeinsamErreichbarBleiben #GemeinsamInnenstädteStärken

(PresseBox) (Bonn, )
Die regionalen Wirtschaftsorganisationen city-marketing bonn e.V., DEHOGA Nordrhein e.V., Einzelhandelsverband Bonn Rhein-Sieg Euskirchen e.V., Handwerkskammer zu Köln, Haus & Grund Bonn/Rhein-Sieg e.V., Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg haben das neue Bonner Parkraumkonzept zurückhaltend aufgenommen. Bei der geplanten Neuaufteilung des Parkraumes dürfe es nicht zu einem signifikanten Rückgang an Stellplätzen für Handels- und Gewerbestandorte kommen. „Die Handels- und Gewerbestandorte müssen auch weiterhin gut mit dem Auto zu erreichen sein, viele Unternehmen sind hiervon abhängig und haben sich bewusst für ihre Standorte entschieden“, so die Vertreter der Organisationen.

Nicht zuletzt müssen die Unternehmen auch mit Waren beliefert oder von Dienstleistern und Handwerkern erreicht werden können. Gerade Letztgenannte müssen auch länger in unmittelbarer Nähe zu ihren Kunden parken können, da ihre Fahrzeuge oft auch als mobile Werkstätten genutzt werden. Ladezonen stellen deshalb gerade für Handwerkbetriebe keine Alternative zu Parkplätzen dar. Zudem gebe es auch bereits heute sehr wenige Ladezonen im Stadtgebiet. Hier sollte die Stadt als erstes gegensteuern, bevor es zu einer weiteren Verknappung von Parkraum kommt. Gleiches gilt auch für die Anlieferung durch Paketdienste. Die Wirtschaftsorganisationen sprechen sich deshalb für ausreichende Parkkapazitäten für Kunden, Handwerker, Zulieferer und Pflege- sowie Reinigungsdienste aus. Grundsätzlich befürworten die Wirtschaftsorganisationen die Verwendung von Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung für den Ausbau des ÖPNV. „Sollten Anwohnerparkplätze entfallen, so halten wir dies für sehr fragwürdig. Sofern keine eigenen Stellplätze beim Wohnungsbau geschaffen werden können, ist eine Stellplatzablöse an die Stadt zu entrichten. Diese einmalig gezahlten Gelder werden teils dafür genutzt, um öffentliche Stellplätze zu errichten. Die Stadt plant nun diese Flächen anders zu nutzen, sodass Anwohnern Parkraum entzogen wird“, sagt Dirk Vianden, Vorsitzender von Haus & Grund Bonn/Rhein e.V.

Der geplante gesetzeskonforme Ausbau von Gehwegen werde die Parkraumproblematik noch weiter verschärfen. Durch die entsprechende Mindestbreite werden in einigen Straßenzügen nahezu alle Stellplätze entfallen – mit erheblichen Folgen für Handel und Gewerbe, denen so Kundengruppen wegzubrechen drohen. Die Wirtschaftsorganisationen bekräftigen noch einmal ihre Forderung, den ÖPNV auszubauen und das Pendlerproblem durch Schaffung zusätzlicher Park & Ride-Anlagen im Umland zu lösen, sodass Pkw-Fahrer die Möglichkeit zum Umstieg haben. Hierin sehen Unternehmen und Gewerbetreibende wichtige Schritte zur Mobilitätswende, die dem Klimawandel entgegenwirken.

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.