PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 780921 (IHK Bonn/Rhein-Sieg)
  • IHK Bonn/Rhein-Sieg
  • Bonner Talweg 17
  • 53113 Bonn
  • https://www.ihk-bonn.de
  • Ansprechpartner
  • Claudia Engmann
  • +49 (228) 2284-139

"Who is who" der Logistikwirtschaft in Bonn

"Europäisches Wirtschaftsforum Verkehr" am 11. März im Rheinhotel Dreesen

(PresseBox) (Bonn, ) Ein „Who is Who“ der Logistikwirtschaft wird sich am Freitag, 11. März, im Bonner Rheinhotel Dreesen beim „Europäischen Wirtschaftsforum Verkehr“ ein Stelldichein geben. Als Referenten bzw. Diskussionsteilnehmer haben bereits  Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post DHL Group, und Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Häfen AG, zugesagt. Aus Brüssel kommen Nikolaus von Peter, Kabinettsmitglied der EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc, sowie Michael Cramer, Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Europäischen Parlaments. Auf dem Podium werden auch Vertreter aus den Niederlanden, der Schweiz und Österreich sitzen.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet den Kongress in Kooperation mit der Union europäischer Industrie- und Handelskammern (UECC) aus.  „Leistungsfähige Verkehrssysteme sind für Europa im globalen Wettbewerb unverzichtbar. Ziel einer zukunftsorientierten europäischen Verkehrspolitik muss es deshalb sein, Zugangshürden abzubauen, voneinander abweichende technische Normen anzugleichen und dadurch einheitliche Wettbewerbsbedingungen herzustellen“, sagt IHK-Präsident Wolfgang Grießl. Auf dem internationalen Verkehrskongress sollen Perspektiven und Herausforderungen für die europäische Verkehrspolitik erörtert und Lösungsansätze präsentiert werden.

Von 10.30 bis 12.30 Uhr geht es um das Thema „Europäische Verkehrspolitik - Perspektiven und Herausforderungen“. Nach Vorträgen von Nikolaus von Peter, Generaldirektion Mobilität & Transport der Europäischen Kommission, über „Wie können Transport und Verkehr in Europa effizienter gestaltet werden?“ und Dr. Christian Moser, Präsident der UECC, zu „Was erwartet die Wirtschaft von der europäischen Verkehrspolitik - Ergebnisse einer europaweiten Unternehmensumfrage“ diskutieren Prof. Kurt Bodewig, ehemaliger Bundesverkehrsminister und jetziger EU-Korridor-Koordinator, Nikolaus von Peter (EU-Kommission), Michael Cramer (EU-Verkehrsausschuss) sowie Unternehmensvertreter aus den Niederlanden und Österreich. Sie werden sich die Stärken und Schwächen der europäischen Verkehrsinfrastruktur zum Thema nehmen, wobei auch die aktuelle Flüchtlingsproblematik und das mögliche Aussetzen des Schengen-Abkommens zur Sprache kommen werden.

Nach der Mittagspause geht es ab 13.30 Uhr um „Infrastruktur & Mobilität – Die Strategien der Logistikunternehmen“. Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post AG, referiert dabei über „Was bestimmt die Strategien der Logistikunternehmen in Europa? Neue Wachstumsmärkte und Handelswege“. Es schließt sich eine Diskussion über „Verkehrspolitische Weichenstellungen & unternehmerische Entscheidungen“ an. Es diskutieren u. a. Alfons Am Zehnhoff-Söns, Geschäftsführer der Am Zehnhoff-Söns GmbH und Vizepräsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Dr. Frank Appel sowie Erich Staake, Vorstandsvorsitzender Duisburger Hafen AG.

Die Teilnahme am Fachkongress ist kostenfrei. Anmeldungen bei Jutta Klaesgen und Birgit Schütter, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, Telefon 0228/2284-143, E-Mail klaesgen@bonn.ihk.de, Fax 0228/2284-223, oder unter www.ihk-bonn.de, Webcode 6491950.

Website Promotion