Von der Raupe zum Distelfalter

SGL Carbon engagiert sich für TuWaS! an der Lyngsbergschule

TuWaSMai 2014
(PresseBox) ( Bonn, )
Die Schülerinnen und Schüler der Drachenklasse 3 b in der Lannesdorfer Lyngsbergschule sind heute in ihrer Experimentiereinheit im Unterricht dem Lebenszyklus des Distelfalters auf den Grund gegangen. Möglich gemacht hat dies das Projekt "TuWaS! - Technik und Naturwissenschaften an Schulen" der Industrie- und Handelskammern (IHKs) Bonn/Rhein-Sieg und Köln, das bei Grundschulkindern die Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften wecken soll. Dafür hat die SGL Carbon GmbH der Lyngsbergschule entsprechende Experimentierkisten gefördert. "Als hochtechnologisches und weltweit agierendes Unternehmen setzen wir uns verstärkt für Projekte im Bereich Bildung rund um unsere Standorte ein. Mit TuWaS! werden die Kinder bereits frühzeitig an technische und naturwissenschaftliche Themen herangeführt. Das ist wichtig, denn wir benötigen neugierige Mitarbeiter/innen, die sich offen und lösungsorientiert den technischen Herausforderungen der Zukunft stellen", sagt Nicole Nelles, Personalleiterin am Standort Bonn der SGL Carbon GmbH.

Mit der Experimentiereinheit "Lebenszyklus eines Schmetterlings" erleben die Kinder im Klassenzimmer, wie sich eine winzige Raupe über das Puppenstadium zu einem erwachsenen Schmetterling entwickelt. Sie lernen sorgfältig zu beobachten sowie ihre Beobachtungen zu dokumentieren und miteinander zu kommunizieren. Sie machen sich dabei auch vertraut mit den Bedürfnissen eines Lebewesens. "Wir sind der SGL sehr dankbar, denn ohne die Unterstützung des Unternehmens könnten wir nicht so intensiv mit den Schülerinnen und Schülern an technischen und naturwissenschaftlichen Themen arbeiten", so Schulleiterin Maria Karikari: "Die Materialien sind hervorragend, das Unterrichtskonzept für die Kinder hochmotivierend. Unsere Lehrkräfte werden in den Fortbildungen perfekt auf die TuWaS!-Unterrichtsreihen vorbereitet."

Kinder, die Naturwissenschaften bereits im Grundschulalter ohne jeden praktischen Bezug kennenlernen, verlieren meist langfristig das Interesse an Naturwissenschaften und Technik und werden sich später kaum für einen technisch-naturwissenschaftlich geprägten Ausbildungsberuf oder ein ingenieur-/naturwissenschaftliches Studium entscheiden. Hier kommt TuWaS! ins Spiel. "Die Unterstützung der SGL Carbon GmbH ist ein hervorragendes Beispiel für das Engagement der Wirtschaft. Es zeigt eindrucksvoll, wie gezielt und praxisorientiert der Fachkräftenachwuchs frühzeitig gefördert wird", stellt Dario Thomas für die IHK Bonn/Rhein-Sieg fest.

Nähere Informationen zu TuWaS! auch unter www.ihk-bonn.de, Webcode 2133.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.