PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 494774 (IHK Bonn/Rhein-Sieg)
  • IHK Bonn/Rhein-Sieg
  • Bonner Talweg 17
  • 53113 Bonn
  • https://www.ihk-bonn.de
  • Ansprechpartner
  • Claudia Engmann
  • +49 (228) 2284-139

Ressource Vielfalt: Anerkennung ausländischer Qualifikationen

Anerkennungsgesetz tritt zum 1. April 2012 in Kraft / Region Bonn/Rhein-Sieg ist Modellregion mit dem IQ-Netzwerk

(PresseBox) (Bonn, ) Deutschland gehen die Fachkräfte aus. Rund 300.000 qualifizierte Mitarbeiter pro Jahr werden in den nächsten Jahren benötigt. "Dem gegenüber steht die hohe Zahl der Zuwanderer, deren ausländische Berufsqualifikationen in Deutschland nicht anerkannt sind", sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg. Abhilfe soll das am 1. April 2012 in Kraft tretende Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz schaffen. "Dadurch erhalten erstmals alle Menschen, die im Ausland einen Berufsabschluss erworben haben, einen Rechtsanspruch auf ein Verfahren zur Anerkennung und so die Chance auf eine qualifikationsnahe Beschäftigung in den Unternehmen", so Hindenberg.

Die Region Bonn/Rhein-Sieg ist eine von drei Modellregionen in Nordrhein-Westfalen, in der auf Initiative der Bundesregierung mit dem IQ-Netzwerk (Integration und Qualifizierung) beim Verein LerNet Bonn/Rhein-Sieg ein Netzwerk zur Beratung von Menschen mit ausländischen Berufsabschlüssen aufgebaut wird. Hindenberg: "Wir verzeichnen in einigen Branchen und Berufsfeldern schon heute einen akuten Fachkräftebedarf, Abhilfe versprechen wir uns von nachhaltigen Konzepten aus dem IQ-Netzwerk. Darüber hinaus ist LerNet für uns ein Lotse für die Ratsuchenden." Die IHKs gehen bundesweit von ca. 114.000 Antragsberechtigten aus.

Deshalb gründen die IHKs zum 2. April ein bundesweites Kompetenzzentrum für die Anerkennung von ausländischen Qualifikationen, die IHK Foreign Skills Approval (FOSA) mit Sitz in Nürnberg. Dort werden die Anträge zentral bearbeitet. Hindenberg: "Die Anerkennung ausländischer Qualifikationen ist eine komplexe Aufgabe - nur geltende aktuelle Berufsbilder können anerkannt werden. Hier empfiehlt sich im Vorfeld eine Beratung bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg, denn das Verfahren kostet im Regelfall zwischen 400 und 500 Euro, bis alle Unterlagen von vereidigten Dolmetschern übersetzt sind. Eine wichtige Aufgabe wird es sein, den passenden deutschen Referenzberuf zu finden - denn unser duales System ist weltweit einzigartig - hier unterstützt die IHK."

Nähere Informationen gibt es unter www.ihk-bonn.de, Webcode 415.

Website Promotion