IHK: Kluge Entscheidung gegen Umweltzone

IHK und Stadtwerke wollen Unternehmen zum Umsteigen auf ÖPNV bewegen / Entwurf des Luftreinhalteplans Bonn begrüßt

(PresseBox) ( Bonn, )
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg begrüßt den Entwurf des Luftreinhalteplans Bonn, der von der Bezirksregierung Köln aufgelegt und von der Stadt Bonn gestern vorgestellt wurde. "Alle Untersuchungen in anderen Städten haben keine signifikanten Abweichungen der Luftbelastung vor und nach der Einrichtung von Umweltzonen ergeben", so Kurt Schmitz-Temming, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Es sei daher richtig, die Schadstoffbelastung an der Quelle zu bekämpfen. Schmitz-Temming: "In der Stadt Bonn sind wir dabei auf einem guten Weg. So hat sich die Anzahl der in der Stadt zugelassenen PKW der Schadstoffgruppe 1 (Fahrzeuge, die weder eine grüne noch eine gelbe oder rote Plakette erhalten können) alleine von 2006 auf 2007 von circa 30.000 auf circa 15.000 Einheiten halbiert." Auch 2008 habe sich dieser Prozess der Flottenerneuerung weiter fortgesetzt. "Die Wirtschaft möchte Ihren Beitrag zur Umweltentlastung in Bonn leisten; wir haben uns deshalb mit den anderen Wirtschaftsverbänden - Kreishandwerkerschaft, Einzelhandelsverband, Hotel- und Gaststättenverband sowie Haus und Grund - verpflichtet, unsere Unternehmen verstärkt über die Nutzung von Bus und Bahn sowie Möglichkeiten der Gebäudesanierung zur Steigerung der Energieeffizienz zu informieren und zu beraten", so Schmitz-Temming.

Über 2.000 Unternehmen beziehen von den Stadtwerken Bonn Job-Tickets für ihre Mitarbeiter. IHK und Stadtwerke haben inzwischen vereinbart, gemeinsam diejenigen Unternehmen anzusprechen, die zur Zeit noch nicht Job-Ticket- Bezieher sind und dadurch die Anzahl der ÖPNV-Nutzer im Berufsverkehr weiter zu erhöhen. Circa 58.000 Berufspendler nutzen in der Region Bonn zur Zeit das Job-Ticket. 10.000 weitere Pendler sollen nach den Vorstellungen von Stadtwerken und IHK in den nächsten Jahren dazukommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.