PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 95793 (IHK Bonn/Rhein-Sieg)
  • IHK Bonn/Rhein-Sieg
  • Bonner Talweg 17
  • 53113 Bonn
  • https://www.ihk-bonn.de
  • Ansprechpartner
  • Claudia Engmann
  • +49 (228) 2284-139

IHK Bonn/Rhein-Sieg begrüßt Verlängerung des Ausbildungspaktes

Ausbildungspakt wird für drei Jahre bis 2010 verlängert / 2006: 282 neue Ausbildungsbetriebe und 1.052 neue Ausbildungsplätze geworben

(PresseBox) (Bonn, ) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg begrüßt die Verlängerung des Ausbildungspaktes für drei Jahre bis 2010. "Wir haben in der Region Bonn/Rhein-Sieg sehr gute Erfahrungen mit dem Ausbildungspakt gemacht und sind eine der wenigen Regionen mit Vollversorgung in Nordrhein-Westfalen. Jeder Jugendliche, der in den vergangenen drei Jahren bei der Agentur für Arbeit als ausbildungssuchend gemeldet war, hat auch ein Angebot auf Ausbildung erhalten", sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. "Wir wollen auch in diesem Jahr wieder allen ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen jungen Menschen in der Region Bonn/Rhein-Sieg ein Angebot auf Ausbildung oder Qualifizierung unterbreiten", so Hindenberg. Um die Chancen der Jugendlichen zu verbessern, seien aber auch über diesen Pakt hinaus insbesondere die Bildungs-, Familien-, Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Integrationspolitik gefordert. "Wir appellieren an unsere Unternehmen, in ihrer Ausbildungsbereitschaft nicht nachzulassen. Die Auszubildenden von heute sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen."

Die Wirtschaft hat im "Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs" zugesagt, im Durchschnitt pro Jahr bundesweit 60.000 neue Ausbildungsplätze einzuwerben. Neu ist die Zusage für jährlich 30.000 neue Ausbildungsbetriebe. Darüber hinaus sagt die Wirtschaft zu, jährlich 40.000 Plätze für die betrieblichen Einstiegsqualifizierungen (EQJ) bereitzustellen. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg hat im vergangenen Jahr 282 neue Ausbildungsbetriebe gewonnen. Insgesamt wurden in 2006 von den vier hauptamtlichen Ausbildungsberatern und drei Lehrstellenwerbern 1.052 neue Ausbildungsplätze eingeworben. Von den 146 bereitgestellten Plätzen für die Einstiegsqualifizierung waren zum 31. Dezember 2006 67 besetzt. Hindenberg: "Damit haben wir unser Soll deutlich übererfüllt. Wir möchten dieses hohe Niveau auch in 2007 halten. Leider konnten wir in den vergangenen Jahren viele Ausbildungsplätze aber auch nicht besetzen, da es an den geeigneten Bewerbern gemangelt hat. Wir erwarten von den Jugendlichen, den Einladungen im Ausbildungspakt und im regionalen Ausbildungskonsens nachzukommen und ihre Chancen nicht leichtfertig zu verspielen." Die IHK setze darauf, dass auch die anderen Partner im Ausbildungspakt in der Region ihren Verpflichtungen nachkommen. "Wir haben - wie auch in den Vorjahren - zum Gelingen des Ausbildungspaktes beigetragen. Die Ausbildungsbereitschaft der IHK-Unternehmen in der Region ist hoch. Angesichts der nach wie vor hohen Schulabgängerzahlen können wir jedoch noch keine Entwarnung geben", sagt Hindenberg.