PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 493543 (IHK Bonn/Rhein-Sieg)
  • IHK Bonn/Rhein-Sieg
  • Bonner Talweg 17
  • 53113 Bonn
  • https://www.ihk-bonn.de
  • Ansprechpartner
  • Claudia Engmann
  • +49 (228) 2284-139

Hydro übernimmt Patenschaft für Grevenbroicher Grundschule

Klassenzimmer in der Grundschule wird zum Technik-Labor / TuWaS!: Technik und Naturwissenschaften startet auch in Grevenbroich

(PresseBox) (Bonn, ) Technikbegeisterung - gibt es dafür nur die Sendung mit der Maus? Deutschlandweit meinen Ausbilder: Zu wenige Kinder ergreifen technische Berufe und arbeiten in ihnen. Darum schon im Grundschulalter Technikbegeisterung und Interesse für Naturwissenschaften wecken - das ist das Ziel von "Technik und Naturwissenschaften an Schulen", kurz TuWaS! Die Initiative TuWaS!, ein Gemeinschaftsprojekt der IHK Bonn/Rhein-Sieg un der IHK zu Köln, führt Grundschulkinder spielerisch an naturwissenschaftlich-technische Fragen heran und möchte so die Facharbeiter von übermorgen gewinnen. "Wenn wir es schaffen, bei Schülern Faszination für Technik zu wecken, wächst eine Grundlage dafür, dass sie später vielleicht selber hier im Werk, am Aluminium oder zumindest in technischen Berufen arbeiten", so Dr. Stefan Kästner, Werkleiter bei Hydro in Grevenbroich. Hydro ist ein führender Anbieter von Aluminium und Aluminiumprodukten mit 23.000 Beschäftigte in 40 Ländern. Bonn ist Sitz der Hydro Holding und zentraler Standort für Forschung und Entwicklung, der Produktionsstandort ist Grevenbroich.

TuWaS! baut auf thematisch verschiedenen Lernkisten auf, die jeweils für eine oder zwei Jahrgangsstufen konzipiert sind. Die Grundschule Sankt Josef startet mit den Lernkisten "Festkörper und Flüssigkeiten" (Klassen 1 und 2) und "Chemische Tests" (Klassen 3 und 4). Mit der Lernkiste "Festkörper und Flüssigkeiten" untersuchen die Kinder beispielsweise Festkörper aus dem Alltag und sortieren diese anhand von Eigenschaften. So lernen die Kinder zu kategorisieren, eines der grundlegenden wissenschaftlichen Konzepte. Das erworbene Wissen wird dann genutzt, um die Eigenschaften von Flüssigkeiten zu untersuchen.

"Mittelfristig soll TuWaS! als Vehikel dienen, Naturwissenschaften verstärkt im Vormittagsunterricht zu etablieren", erläutert Fabian Göttlich, Projektleiter TuWaS bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, "so soll langfristig auch ein Beitrag geleistet werden, wieder mehr junge Menschen für technische Berufe zu interessieren, da der sich jetzt schon abzeichnende Fachkräftemangel in technischen Berufen der Wirtschaft schadet." Dank der Unterstützung aus der Wirtschaft wird TuWaS! bereits an 50 Grundschulen in der Region Köln/Bonn durchgeführt. Damit TuWaS! an den Grundschulen kostenfrei angeboten werden kann, sind die IHKs auf die finanzielle Unterstützung der Wirtschaft angewiesen.

Die Kosten für ein Schuljahr TuWaS! belaufen sich auf 2.000 Euro und können auch von mehreren Sponsoren getragen werden. Interessierte Unternehmen, die sich beteiligen möchten, wenden sich an Fabian Göttlich, Projektleitung TuWaS!, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228/2284-145, E-Mail goettlich@bonn.ihk.de.