PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 782458 (IHK Bonn/Rhein-Sieg)
  • IHK Bonn/Rhein-Sieg
  • Bonner Talweg 17
  • 53113 Bonn
  • https://www.ihk-bonn.de
  • Ansprechpartner
  • Claudia Engmann
  • +49 (228) 2284-139

Erstmals Urkunden für Fortbildungsabsolventen

Feierliche Verabschiedung in der Stadthalle Bad Godesberg

(PresseBox) (Bonn, ) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat erstmals alle Fortbildungsabsolventen mit einer Feierstunde ausgezeichnet. Die Absolventen des Jahres 2015 wurden in einer Veranstaltung in der Stadthalle Bad Godesberg verabschiedet und mit Urkunden bedacht. „Ihre intensive Vorbereitung hat sich ausgezahlt“, sagte IHK-Geschäftsführer Jürgen Hindenberg: „Sie haben großartige Leistungen erbracht, auf die Sie zu Recht sehr stolz sein können! Im Gegensatz zur Erstausbildung, die eine Vollzeittätigkeit ist, haben Sie in aller Regel einen Vollzeitjob und die Fortbildung – ganz gewiss nicht nebenbei, aber zusätzlich – absolviert.“

„Fachwirte“, „Fachkaufleute“, „Betriebswirte“ oder „Meister“ dürfen sich die erfolgreichen Absolventen jetzt nennen. Anderthalb bis zwei Jahre haben sie sich in Abendkursen und an Wochenenden berufsbegleitend auf die Prüfungen vorbereitet und diese mit Erfolg bestanden. Fortbildungsprüfungen sind öffentlich-rechtliche Abschlüsse, mit denen Berufstätige nach einer Berufsausbildung und auch Seiteneinsteiger ihr eigenes Wissen vertiefen, verbreitern und sich innerhalb ihres Betriebes für neue Aufgaben empfehlen können. Etwa jeder fünfte Absolvent einer dualen Berufsausbildung entscheidet sich im Laufe seines Berufslebens für eine Fortbildungsprüfung vor der IHK. „Die IHK Bonn/Rhein-Sieg prüft in bundeseinheitlichen Qualifikationen wie Bilanzbuchhalter/-in, Handelsfachwirt/-in, Personalfachkaufmann/-frau, Betriebswirt/-in oder Industriemeister/-in in den Fachrichtungen Metall und Kunststoff/Kautschuk. Die Abschlüsse haben Bachelor-Niveau und sind im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen der Stufe 6 zugeordnet“, so Heike Felten, Teamleiterin Fortbildungsprüfungen der IHK Bonn/Rhein-Sieg. IHK-Vize-Präsident Stefan Hagen betonte die Tatsache, dass Interessenten in Deutschland hervorragende nichtakademische Ausbildungswege beschreiten können und damit in der Gesellschaft anerkannt sei. Er appellierte an die rund 200 Gäste ein Lernender zu bleiben: „Wir werden kompetenter, wir werden überzeugender und wir werden nebenbei auch erfolgreicher.“ Die glücklichen Absolventen waren sich einig: „Das hat uns enorm weitergebracht und wir können diese Fortbildung nur jedem ans Herz legen der sich nach seiner Ausbildung weiterentwickeln möchte.“

Website Promotion