Advisory Board im Digital Hub etabliert

Advisory Board für den Digital Hub Region Bonn etabliert

AdvisoryBoard (PresseBox) ( Bonn, )
Mit dem ersten Advisory Board Treffen in den Räumlichkeiten des Digital Hub am Bonner Bogen am vergangenen Montag, 11. Dezember, hat der Digital Hub Region Bonn AG ein wichtiges Zwischenziel erreicht. Mehr als 40 Perso­nen, darunter viele hochrangige Mitglieder aus Wirtschaft und Wissenschaft, wirken im Advisory Board des Digital Hub mit. Ziel ist die Stärkung der digita­len Wirtschaft in der Region, sowohl bei Gründern und Startups als auch bei etablierten Unternehmen und Konzernen auf ihren weg in die digitale Trans­formation.

Der Vorsitzende des Advisory Boards und Rektor der Universität Bonn Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Hoch stellte erfreut fest: „Der Digital Hub Region Bonn ist von Beginn an ein Partizipationsprojekt aus Wirtschaft, Wissenschaft, Hoch­schulen und Startups. Die enorme Resonanz und das aktive Mitmachen der verschiedenen Akteure bilden hierbei ein für Nordrhein-Westfalen einzigarti­ges Ökosystem der digitalen Szene und sind ein gesunder Nährboden für die Ermöglichung digitaler Projekte“.

Der Digital Hub ist seit der Eröffnungsveranstaltung am 20. Februar 2017 durchgestartet. Von rund 230 Bewerbungen von Startups aus der Region sind derzeit 30 Startups im Accelerator Programm des Digital Hubs aufgenommen. Dort erhalten sie eine breite Unterstützung und Wachstumsbegleitung, unter anderem durch Coaching & Mentoring, Infrastruktur, Finanzierung sowie Marktzugang und Matchmaking mit Wirtschaftsunternehmen. Aufsichtsrats­vorsitzender Dr. Hubertus Hille: „Als Ende 2016 durch Gründung einer Aktien­gesellschaft der Grundstein für den Hub gelegt wurde, gab es erste Absichts­erklärungen von Unternehmen hier mitzumachen. Beim Sommerfest des Digital Hub dieses Jahr waren rund 1.500 Teilnehmer und 50 digitale Startups verteten. In 2017 hatten bis bislang rund 245 Veranstaltungen in der Region und die ersten Unternehmen sind auch in die Innovationswerkstatt des Digital Hub eingezogen. Diese Agilität und Geschwindigkeit sind großartig und so wie wir viele digitale Geschäftsmodelle erfolgreich skalieren, möchten wir gemein­sam mit dem Advisory Board auch das Wachstum des Digital Hub weiter vorantreiben.“

Der unternehmerische Ansatz des Digital Hub adressiert auch bestehende Unternehmen und Konzerne, die sich mitten in der digitalen Transformation befinden. Hier bietet der Digital Hub pragmatische und wirkungsvolle Leistun­gen an, um Unternehmen bei digitalen Projekten zu begleiten. Vorstand Mar­kus Zink erläuterte: „Es gibt drei wichtige Bereiche, in denen wir Unternehmen konkret unterstützen. Erstens bei der Abschöpfung des Kerngeschäfts durch die Steigerung der Kompatibilität zu digitalen Ökosystemen. Zweitens die Identifikation von Technologien und Geschäftsmodellen und die Zusammen­arbeit mit Startups für das Wachstum im Bestandsgeschäft. Und drittens die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Geschäftsmodelle mit disruptivem Charkter, welche zusätzlich zum bestehenden Geschäft aufgebaut werden.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.