PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 640044 (IHK Bonn/Rhein-Sieg)
  • IHK Bonn/Rhein-Sieg
  • Bonner Talweg 17
  • 53113 Bonn
  • https://www.ihk-bonn.de
  • Ansprechpartner
  • Claudia Engmann
  • +49 (228) 2284-139

1,36 Millionen Quadratmeter Verkaufsfläche in der Region

(PresseBox) (Bonn, ) Der stationäre Einzelhandel in der Region Bonn/Rhein-Sieg verfügt laut der Verkaufsflächenumfrage 2013 der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg derzeit über 1,37 Millionen Quadratmeter Verkaufsfläche. Davon entfallen knapp 927.967 Quadratmeter Verkaufsfläche auf den Rhein-Sieg-Kreis und 438.600 Quadratmeter Verkaufsfläche auf die Stadt Bonn. Im Vergleich zum Vorjahr sind im Rhein-Sieg-Kreis rund 35.000 Quadratmeter neue Verkaufsfläche entstanden. In der Stadt Bonn hat man hingegen 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche einbüßen müssen.

"Seit einigen Jahren findet vor allem im Rhein-Sieg-Kreis ein stetes Verkaufsflächenwachstum statt. In der Konsequenz wird der Wettbewerb zwischen Betriebsformen und Standorten stetig schärfer", so Eva Eichenberg, Einzelhandelsreferentin der IHK Bonn/Rhein-Sieg. "Der Kunde entscheidet nicht nach kommunalen Grenzen, sondern häufig nach Parkplätzen und Angebot. Vor allem die Kombination aus Vollsortimenter, Discounter und weiteren Fachmärkten bewährt sich nach wie vor für eine positive Entwicklung der Einzelhandelssituation", so Eichenberg weiter.

Expansion im Rhein-Sieg-Kreis

Die Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis profitieren nach wie vor von dem starken Bevölkerungswachstum der vergangenen Jahre und führen den Entschluss fort, dem Einzelhandel attraktive und großzügige Flächen bereit zu stellen. Selbst die Flächenverminderung des HUMA Marktes wirkt sich dabei nicht negativ auf die Entwicklung aus. Im Trend liegen nach wie vor Vollsortimenter und Fachmarktzentren. Aber auch neue Formate der klassischen Supermarktketten, wie der REWE XL in Windeck-Rosbach, prägen ab sofort die Region. Das im vergangenen Jahr größte in Bau befindliche Einzelhandelsprojekt im Rhein-Sieg-Kreis war die Einkaufspassage am Wilhelm-Hamacher-Platz in Troisdorf. Die neue Galerie Troisdorf mit den Ankermietern Saturn, C&A, Drogerie Müller und My Shoes eröffnete die rund 7.000 Quadratmetern Verkaufsfläche am 7. November diesen Jahres und soll nun den Einzelhandel der Kommune entsprechend stärken.

Bonn: Für die nächsten Jahre ist einiges geplant

Die Eröffnung des Sparkassen-Neubaus am Friedensplatz im November diesen Jahres wird das Bild der Bonner City deutlich verändern. Mit der Fertigstellung des Projekts wird die Bonner City ihr Angebot um insgesamt 4.600 m² Verkaufsfläche erweitern und durch Media Markt, dm, und REWE in ihrer Angebotsstruktur deutlich ergänzt. Die Schließung der traditionsreichen Buchhandlung Bouvier hat die City in diesem Jahr jedoch auch rd. 2.000 m² gekostet, die nun leer stehen.

Für die nächsten Jahre ist jedoch einiges geplant. Viktoriakarree, Maximiliancenter und das Nordfeld sollen die Bonner Innenstadt um weitere rd. 30.000 m² Verkaufsfläche ergänzen. Wann diese fertig gestellt werden, kann jedoch aus derzeitiger Sicht noch nicht beantwortet werden. Das Nordfeld, mit einer geplanten Verkaufsfläche von 4.000 m², befindet sich bereits in der europäischen Ausschreibung. Für das Maximiliancenter auf der Fläche der Südüberbauung mit 6.000 - 7.000 geplanten Quadratmetern finden derzeit noch Gespräche statt. Und auch die Planungen rund um das so sicher gedachte Viktoriakarree (15.000 m² VKF) werden sich leider verzögern, da aufgrund der geplanten Änderung der Verkehrsführung rund um Stockenstraße und Belderberg zunächst ein Verkehrsgutachten erstellt werden muss. Wann also der Startschuss für diese drei großen Vorhaben fällt, ist derzeit noch nicht abschätzbar. Man kann zugleich aber auch nur hoffen, dass die Stadt Bonn hier nicht den Anschluss verliert und die Projekte nicht wieder einem Stillstand erliegen.

Website Promotion