PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 495363 (iGZ Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.)
  • iGZ Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
  • Albersloher Weg 10
  • 48155 Münster
  • https://www.ig-zeitarbeit.de
  • Ansprechpartner
  • Maren Letterhaus
  • +49 (251) 32262-153

Fast 85 Prozent unbefristete Beschäftigung

iGZ-Mittelstandsbarometer widerlegt schlechten Ruf der Zeitarbeit

(PresseBox) (Münster, ) Vorbei sind die Zeiten, in denen Lohndumping und Schlecker-Skandal das Image der Zeitarbeitsbranche bestimmten. Bereits mehr als ein Drittel der rund 2500 Zeitarbeitsfirmen, die im Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) organisiert sind, widersprechen laut aktuellem Mittelstandsbarometer der Behauptung, die Zeitarbeit habe ein schlechtes Image.

Denn die positiven Fakten, die das unabhängige Marktforschungsinstitut Soziale Innovation GmbH zu Dortmund jüngst für den iGZ erhob, beweisen: Zeitarbeitsunternehmen sind verlässliche Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern eine langfristige Beschäftigung mit Perspektive bieten. Überdurchschnittlich hoch ist zum Beispiel der Anteil der Zeitarbeitnehmer, die einen unbefristeten Vertrag in der Tasche haben. 83,3 Prozent der Arbeitskräfte sind ohne Befristung bei einem iGZ-Mitgliedsunternehmen angestellt. 89,1 Prozent der Angestellten arbeiten in Vollzeit, über zwei Drittel erhalten ein übertarifliches Entgelt. Zudem zeigen die jüngsten Umfrageergebnisse, dass Zeitarbeit zu einem immer wichtigeren Rekrutierungskanal für Unternehmen wird: Die Übernahmequote steigt kontinuierlich. Wurden im zweiten Quartal 2011 (erste Umfragewelle) noch 32,6 Prozent der Zeitarbeitskräfte von ihren Einsatzunternehmen übernommen, so liegt dieser Anteil mittlerweile bei über 36 Prozent. Für viele Arbeitskräfte ist die Zeitarbeitsbranche also ein Sprungbrett in eine Folgebeschäftigung. Besonders Wiedereinsteiger und zuvor Arbeitssuchende, die zwei Drittel aller Zeitarbeitskräfte ausmachen, können von dieser Tatsache profitieren. Als mitgliederstärkster Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche setzt sich der iGZ aktiv dafür ein, die Erfolge der Branche publik zu machen und so das Image der Zeitarbeit weiter zu verbessern. Ein großer Schritt in diese Richtung ist der iGZ-Ethik-Kodex, über den auf der iGZ-Mitgliederversammlung am 28. März in Potsdam abgestimmt wird. Damit schafft der iGZ als einziger Verband der Zeitarbeitsbranche eine verbindliche Richtlinie für gesellschaftlich verantwortliches Handeln. Eine unabhängige Konflikt- und Schlichtungsstelle (KuSS) wird die Einhaltung des Ethikkodexes garantieren. Die im Ethikkodex verabschiedeten Richtlinien verschriftlichen die ohnehin schon in iGZ-Mitgliedsunternehmen gelebten Standards im täglichen Zeitarbeitsgeschäft.

Die vollständigen Ergebnisse der dritten Umfragewelle des iGZ- Mittelstandsbarometers sind auf der Homepage des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. abrufbar.

Website Promotion