PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 371029 (IFA-Künstlerpreis - c/o FQL - Agentur für Kommunikationsmanagement)
  • IFA-Künstlerpreis - c/o FQL - Agentur für Kommunikationsmanagement
  • Notburgastraße 4
  • 80639 München
  • http://www.ifa-kuenstlerpreis.de
  • Ansprechpartner
  • Stephan Ehlers
  • +49 (89) 171170-36

Erstklassige Darbietungen beim IFA-Künstlerpreis begeisterten die Messebesucher

Mr. Wow (Diabolo) gewinnt knapp vor Robert Choinka (Akobatik) und Froillein Schannette (Clownerie)

(PresseBox) (München, ) Ein Feuerwerk von Comedy, Parodie, Artistik und Akrobatik erlebten die IFA-Messebesucher im 8-Minuten-Takt beim IFA-Künstlerpreis. 8 Künstler traten im Wettstreit um 1.000 EUR Preisgeld an. Eröffnet wurde der IFA-Künstlerpreis von Harry Delor mit einer fulminanten Paradie-Show. Energiegeladen und mit viel Humor brachte er das Publikum gleich auf die richtige "Betriebstemperatur". Nach seinem Auftritt wurde ihm vom Veranstalter der Sonderpreis des IFA-Künstlerpreises 2010 überreicht. Dann traten die Künstler im Wettstreit gegeneinander an und präsentierten in jeweils 8 Minuten einen Begriff aus der Unterhaltungselektronik. 8 Jury-Mitglieder hatten max. 8 Minuten Zeit für ihre Entscheidung. Das ausnahmslos hohe Niveau der Künstlerdarbietungen machte es der Jury nicht leicht. Das Ergebnis fiel dann - wie im Vorjahr - sehr knapp aus. Mit nur wenigen Punkten Vorsprung gewann Adrian Matthias alias Mr. Wow mit seiner überzeugenden Diabolo-Show-Präsentation des Begriffs "Smartphone". Robert Choinka beeindruckte mit einer atemberaubenden Akrobatik-"Navigation" auf Autoreifen und belegte nur knapp den 2. Platz. Froillein Schannette überzeugte mit einer witzigen Comedy-Clownerie-Einlage mit Berliner "Schnautze" zum Fachbegriff "HD -High Definition" und kam auf den dritten Platz. Neben den begehrten Glastrophäen gewannen die drei Erstplatzierten (500 €, 300 € bzw. 200 €). Veranstalter, Jury, Messebesucher und Künstler zeigten sich nach der rundum gelungenen, hochklassigen Veranstaltung sehr zufrieden.

IFA-Künstlerpreis - c/o FQL - Agentur für Kommunikationsmanagement

Der kulturelle Höhepunkt der IFA 2010 in Berlin ist der IFA-Künstlerpreis. Bereits zum zweiten Mal werden auf dem Berliner Messegelände zur IFA 8 Künstler im Wettstreit um 1.000 € Preisgeld gegeneinander antreten. Jede/r Künstler präsentiert in 8 Minuten einen Begriff aus der Unterhaltungselektronik. Eine 8köpfige Jury wird die unterhaltsamen 8-Minuten-Auftritte bewerten und anschl. die begehrten Glastrophäen an die Sieger überreichen.

Der IFA-Künstlerpreis ist eine Idee von Stephan Ehlers (Jahrgang 1961), der in München die Eventagentur FQL (Fröhlich Qualität Liefern) betreibt und bundesweit als Moderator und Profijongleur von namhaften Firmen engagiert wird (www.jonglator.de). Ehlers organisierte bereits zwei Künstlerpreis-Wettbewerbe erfolgreich auf der CeBIT 2007 + 2008 in Hannover. Seit 2009 engagierte ihn die Messe Berlin für die IFA den Künstlerpreis zu organisieren.