Robuste Gigabit Ethernet Industriekamera mit Power-over-Ethernet (PoE) und GPIOs

Konsequent ausgelegt für die raue Industrieumgebung

IDS_PRI_GigE_uEye_RE_PoE_11_12_Bild (PresseBox) ( Obersulm, )
IDS erweitert seine etablierte Industriekamerafamilie mit GigE-Anschluss um weitere Modelle mit Power-over-Ethernet. Die neuen PoE-Varianten der GigE uEye RE Reihe kommen mit nur einem Kabel für Datenübertragung und Stromversorgung aus und lassen sich damit noch flexibler und einfacher in die verschiedensten Anwendungen integrieren. Mit verschraubbaren, staubdichten und spritzwassergeschützten M12–Rundsteckverbindern, sowie optisch entkoppelten digitalen Ein- und Ausgängen sind die Kameras kompromisslos auf raue Umgebungsbedingungen ausgelegt.

Mit den optional erhältlichen Objektivtuben werden sogar die Schutzklassen IP65 und IP67 erreicht. Die neuen PoE-Modelle verfügen ausserdem über zwei General Purpose I/Os, die die Ausrichtung der Kamera für den industriellen Einsatz noch unterstreichen.

Für eine besonders einfache Integration sorgt eine Plug&Play-Funktionalität, wie man sie auch von den USB-Kameras von IDS kennt. Die GigE-Modelle senden - ähnlich wie die USB-Varianten - periodisch einen „Heartbeat“ aus; sie werden so automatisch vom Host-PC erkannt, der Kameraliste im uEye Kameramanager hinzugefügt und sind dann sofort einsatzbereit.

Ob mit oder ohne Power-over-Ethernet: Die GigE uEye RE Kameramodelle empfehlen sich besonders für Anwendungen im rauen Industrieumfeld, beispielsweise in Gießereien, in der Automobilindustrie und in der Automatisierungstechnik.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.