IDS setzt auf E-Mobility und Firmenfahrrad

Wachstum mit Blick auf die Umwelt

Obersulm, (PresseBox) - Wo gehobelt wird, da fallen Späne - ein nicht mehr ganz zeitgemäßer Satz in Zeiten von Feinstaubalarm und Klimaerwärmung. So sind gerade auch Unternehmen gefordert, ihren Beitrag zur Entlastung der Umwelt zu leisten. Der Industriekamera-Hersteller IDS Imaging Development Systems GmbH aus dem Weinsberger Tal bei Heilbronn nimmt dieses Thema sehr ernst und setzt auf Nachhaltigkeit und eine zukunftsorientierte Energiegewinnung und -nutzung. Nun hat das Unternehmen auch mit dem Umstieg auf Elektro- bzw. Hybrid-Firmenautos begonnen und bietet außerdem seinen Mitarbeitern ein Leasingprogramm für Firmenfahrräder an.

In diesem Jahr feiert IDS das 20-jährige Bestehen mit inzwischen 220 Mitarbeitern, die überwiegend am Stammsitz in Obersulm, aber auch international in vier Niederlassungen und drei Repräsentanzbüros tätig sind. Pro Jahr bauen und vermarkten sie über 150.000 Industriekameras, die mittlerweile auf der ganzen Welt im Einsatz sind. Seit Jahren verzeichnet das Unternehmen, das heute zu den größten der Bildverarbeitungsbranche zählt, ein überdurchschnittliches Wachstum. Nach einem Rekordjahr in 2016 übertreffen auch die aktuellen Geschäftszahlen für das erste Quartal 2017 mit einem Umsatz-wachstum von 17 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und einem Plus von 25 % beim Auftragseingang wieder alle Erwartungen.

Grundlage für diesen Erfolg waren und sind eine große Wandlungsfähigkeit und der Mut, neue Wege zu gehen. Das gilt sowohl im Hinblick auf technologische Entwicklungen als auch auf die Verantwortung, die ein Unternehmen gegenüber Mitarbeitern, seinem unmittelbaren und globalen Umfeld trägt. „Unser nachhaltiges, ethisches Wirtschaften schützt aktiv die Umwelt“ ist eines der Leitmotive, die das Unternehmen konsequent verfolgt. Beispiele hierfür sind die Einführung des „papierlosen Büros“, eine rohstoffschonende Produktion und die konsequente Nutzung erneuerbarer Energien.

Dazu wurde insbesondere bei der Planung des 2015 bezogenen Neubaus ein zukunftsweisendes Energiekonzept erarbeitet. Der Einsatz einer Wärmepumpe für Gebäudeheizung und -kühlung gehört ebenso dazu, wie eine Photovoltaikanlage, die sich über die gesamte nutzbare Dachfläche erstreckt und weit über 100 kWp Strom liefert. Zusätzlich benötigte Energie für die älteren Gebäude wird von zertifizierten Lieferanten bezogen und ist zu 100% klimafreundlich. Die jährliche CO2-Einsparung beträgt fast 100 Tonnen und unterstreicht die zukunfts- und umweltorientierte Positionierung des Unternehmens.

Auch im Bereich Mobilität sind nun erste Schritte hin zu mehr Nachhaltigkeit getan: So wird der intern zulässige CO2-Emissionswert der Firmenfahrzeuge jährlich gesenkt und ein Umstieg auf Hybrid- bzw. Elektroautos wurde eingeläutet. Auf dem Firmenparkplatz
stehen bereits sechs Ladestationen für E-Autos zur Verfügung. Wer auf dem Weg zur Arbeit oder auch privat gerne aktiv ist, der kann außerdem ein Leasing-Programm fürs Firmenfahrrad in Anspruch nehmen.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.