Ausbildungstrends 2017- Die besten Ausbildungsberufe mit Zukunft

Trendberufe 2017: Hier haben Azubis die besten Zukunftsaussichten

Trendberufe 2017: Die gefragtesten Azubis am Arbeitsmarkt der Zukunft
(PresseBox) ( Bielefeld, )
Das beliebte Azubi-Portal http://www.ausbildungsstellen.de/... hat sich mit der Fragestellung befasst: Welches sind die Trendberufe 2017 bei angehenden Azubis? In welchen Ausbildungsberufen haben Berufsanfänger die besten Zukunftsaussichten? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wurden innerhalb des Bewerbungszeitraumes für eine Ausbildungsstelle im Jahr 2017 (Oktober 2016 bis März 2017) 187 Lehrstellensuchende befragt. Gleichzeitig ermittelte das Karriereportal für Auszubildende, in welchen Ausbildungsberufen der größte Anstieg an inserierten Ausbildungsplätzen im Vergleich zu den letzten Jahren stattgefunden hat.

Ausbildungsberufe: Trends 2017 bei Jungen:
  1. Fachkraft Lebensmitteltechnik
  2. Mathematisch-technischer Softwareentwickler
  3. Feinoptiker
  4. Groß- und Außenhandelskaufmann
  5. Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung
Ausbildungsberufe: Trends 2017 bei Mädchen:
  1. Kauffrau für Büromanagement
  2. Groß- und Außenhandelskauffrau
  3. Fachkraft Lebensmitteltechnik
  4. Kauffrau für Marketingkommunikaton
  5. Medienkauffrau
Das Ergebnis: Die Anzahl der Jobangebote in den beliebtesten Ausbildungsberufen wie Kaufmann/-frau im Einzelhandel oder Industriekaufmann/-frau hat sich kaum verändert. Andere Berufe dagegen verzeichneten einen sehr hohen Anstieg an angebotenen Ausbildungsplätzen. Ganz vorne dabei: Ausbildungsberufe in der Medienbranche, im Bereich Logistik und Spedition, sowie in der Ernährungswirtschaft. In Branchen, die gerade einen enormen Wachstumsschub erleben, haben angehende Lehrlinge die besten Aussichten auf eine zukunftssichere und aussichtsreiche berufliche Laufbahn!

Wachsende Branchen 2017: Hier werden Nachwuchskräfte gesucht

Einige Wirtschaftszweige gewinnen zusehends an Bedeutung. Die Anzahl der Beschäftigten nimmt kontinuierlich zu, während gleichzeitig immer mehr Arbeitsplätze geschaffen werden. Zu diesen Branchen, in denen der Stellenmarkt 2017 regelrecht boomt, gehört unter anderem die Medienbranche. Seit jeher erfreute diese sich großer Beliebtheit bei angehenden Auszubildenden, doch bislang gab es weitaus mehr Bewerber als freie Stellen. Dies schein sich in den kommenden Jahren zu ändern, denn immer mehr neue Jobs entstehen in dieser Sparte.

Eine ähnliche Entwicklung gibt es im Bereich Logistik und Spedition. Auch hier werden immer mehr Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen. Dank Globalisierung wächst der internationale Handel, und auch das bequeme Online-Shopping führt zu einer guten Auftragslage in dieser Branche. In Zukunft werden auch vermehrt Lebensmittel per Mausklick bestellt und in die eigenen vier Wände geliefert. Der Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Spedition und Logistik darf aus diesem Grund auch nicht in unserer Liste der Trendausbildungsberufe für 2017 fehlen, ebenso wenig wie der Beruf Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel!

Der vermehrte Handel mit Gütern, vor allem mit Lebensmitteln, sorgt für gute Zukunftsaussichten in der Ernährungsindustrie. Qualitätskontrollen und Qualitätsmanagement sind sehr wichtig, denn auch die Ansprüche der Konsumenten steigen. Fachkräfte für Lebensmitteltechnik sind daher besonders gefragt. Die Anzahl der Ausbildungsplätze ist in diesem Beruf, im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen, deutlich gestiegen.

In der IT-Branche hält sich der Trend: Auch 2017 suchen die Unternehmen Nachwuchstalente, die sich zu IT-Spezialisten ausbilden lassen. Besonders im Fokus: Datensicherheit, der Umgang mit Big Data, aber auch die Entwicklung neuer Software. Ein Ausbildungsberuf, der im Zuge dieser Entwicklungen immer mehr von den Arbeitgebern nachgefragt wird, ist der Beruf Mathematisch-technischer Softwareentwickler. Lehrlinge, die diesen Job erlernen, können sich später im Berufsleben weiterbilden und damit zu den gefragtesten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft werden!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.