400 g geballte Leistung - Neuer Multifunktionstester für Kupfer- und Glasfasernetze!

IDEAL INDUSTRIES NETWORKS bringt den ersten, kompakten Verdrahtungstester auf den Markt, der sowohl einzelne Pins als auch Adernpaare testet.

Multifunktionstester NaviTEK II (PresseBox) ( Ismaning, )
IDEAL INDUSTRIES NETWORKS bringt mit NaviTEK II einen neuen, modernen Netzwerktester der Kompaktklasse auf den Markt. Für IT-Techniker, Wartungstechniker oder Installateure bietet der leistungsstarke Kabeltester sämtliche Funktionen, die für Netzwerkinstallation, -wartung und Troubleshooting in Campus-, Unternehmens- und Büronetzen sowie Industrial-Ethernetumgebungen erforderlich sind.

Der handliche Verifizierer ist sowohl für aktive und passive Kupferkabel- als auch für Glasfasernetze einsetzbar. NaviTEK II ist derzeit das einzige Prüfgerät, das einzelne Pins und Adernpaare gleichermaßen auf Verbindungsstörungen prüft, Split-Pair-Fehler erkennt und exakt die Entfernung zur Fehlerstelle anzeigt. Dass NaviTEK II eine zukunftssichere Investition ist, zeigt die Unterstützung des IPv6-Protokolls, das in den nächsten Jahren das gegenwärtig noch überwiegend genutzte IPv4 ablösen soll. Selbstverständlich ist, dass auch IPv4 unterstützt wird.

Gleichwohl empfiehlt sich der robuste Tester für die Fehlersuche an Ethernet-Verbindungen, da neben der klassischen Diagnose von Verbindungsfehlern, der Anzeige des optischen Leistungspegels auch PoE-Tests flott über den Autotest erfolgen. Gilt es, ein VLAN auf Herz und Nieren zu prüfen, so erfüllt NaviTEK II auch hier alle Anforderungen. IT-Netze, die über 802.1x-Standard sicherheitsrelevante Daten, wie Onlinebankingaktionen, übertragen sind besonders tückisch auf etwaige Fehler zu testen - nicht für den NaviTEK II, der durch die Kompatibilität zum 802.1x-Standard den Zugriff auf verschlüsselte Netze ermöglicht. Traceroute-Tests übernimmt der Kleine wie ganz selbstverständlich auf Knopfdruck.

Besonders erwähnenswert sind die austauschbaren Kontakteinsätze für RJ45-Anschlüsse, die bei Abnutzung schnell und leicht selbst gewechselt werden können, d.h. es werden keine Serviceaufenthalte mehr erforderlich und somit ist der Tester pausenlos im Einsatz.

Navitek II punktet auch mit dem 2,8“-großen, hintergrundbeleuchteten Farbbildschirm, der über eine „virtuelle“ Tastatur die zeitsparende Eingabe von Daten erlaubt. Die Bedienung des Testers ist intuitiv und benutzerfreundlich angelegt und die einfache Navigation sorgt für eine schnelle Testausführung und prompte Ergebnisse. In dem internen Speicher lassen sich bis zu 250 Messungen ablegen, die später über USB zur weiteren Bearbeitung oder Archivierung übertragen werden können. Der Verifizierer steht in drei Modellvarianten zur Verfügung, die beginnend mit dem Einstiegsmodell für LAN-Netze und PoE-Messungen über die Modelle NaviTEK II PLUS und PRO vollfunktionsfähige Lösungen für Kupfer- und Glasfasernetze bieten.

Fazit: Das lediglich 400 g schwere Multitalent eröffnet mit seinen außergewöhnlichen Leistungsmerkmalen IT-Technikern, Wartungstechnikern und Installateuren vielfältige Diagnosemöglichkeiten, um einen reibungslosen Netzbetrieb zu gewährleisten. Zudem machen der interessante Einstiegspreis und das zukunftsorientierte Design NaviTEK II zu einer Investition, die sich im Handumdrehen amortisiert hat.

IDEAL INDUSTRIES NETWORKS stellt NaviTEK II auf der Light+Building 2012 erstmals vor.
Halle 8.0 / Stand: G09
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.