Unterstützung für Automotive-KMU - IDAP engagiert sich in der ITA

Marc Brunsmeyer, Senior SAP/MES-Solution-Architect der IDAP In-formationsmanagement GmbH (Quelle: IDAP Informationsmanage-ment GmbH)
(PresseBox) ( Hürth, )
  • MES- und SAP-Lösungsanbieter unterstützt Vereinsarbeit
  • Fokus auf Leitfaden für die Lösungsauswahl
  • Zertifizierung der eigenen MES-Lösung wird angestrebt
Die IDAP Informationsmanagement GmbH ist ab sofort ordentliches Mitglied im ITA Automotive Service Partner e.V.”. Der Verband setzt sich für einen verbesserten Informationsfluss zwischen IT-Spezialisten und Automobilherstellern sowie -zulieferern ein. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit dem VDA (Verband der Automobilindustrie) eine Mittelstandsinitiative gegründet, die das Ziel hat, Zulieferern eine Auswahl von zertifizierten Software-Anbietern an die Hand zu geben.

„Die Automobil- und Zulieferunternehmen stellen aufgrund der Art der Fertigung und der Logistik sehr spezifische Anforderungen an eine geeignete MES-Lösung. Bislang gibt es jedoch weder einen Standard noch einen Auswahl-Leitfaden, der diese  berücksichtigt. Deshalb unterstützen wir die Arbeit der ITA“, erklärt Marc Brunsmeyer, Senior SAP/MES-Solution-Architect der IDAP, der die Aktivitäten des MES-Anbieters und SAP Beratungshauses im Verband leitet. Gleichzeitig sende man mit der Mitgliedschaft ein wichtiges Signal an Kunden und Interessenten aus dem Automotive-Sektor.

Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist ein tief gehendes Detailwissen über die Geschäftsprozesse der Automobilindustrie, das sich die IDAP in 25 Jahren Projekterfahrung im Automotive-Umfeld angeeignet hat. Nachdem die IDAP bereits seit 2018 die Überarbeitung des VDA/ITA-Leitfadens „MES für die Automobil-Industrie“ begleitet, unterstützt sie die Verbandsarbeit nun auch offiziell als aktives Mitglied. Zukünftig wird sich der MES- und SAP-Lösungsanbieter in den Gremien und Projektteams des Verbands engagieren.

Zertifizierung als Kriterium bei der Lösungswahl

Die IDAP wurde von der All for One Group AG, die als ERP-Anbieter bereits ein ITA/VDA-Zertifikat besitzt, für die Mitgliedschaft vorgeschlagen. Die Unternehmen verbindet eine langjährige Partnerschaft. „Als nächsten Schritt streben wir für unsere eigene konsequent auf SAP abgestimmte MES-Software selbst die Zertifizierung an“, erklärt Marc Brunsmeyer. Durch die Zusammenarbeit mit All for One entsteht so die erste durchgängig ITA-zertifizierte Gesamtlösung für die Automobilindustrie auf SAP S/4HANA Basis.

Die Zertifizierung soll speziell mittelständischen Zulieferern die Auswahl geeigneter IT-Partner erleichtern. Automotive KMU, die sich für ein zertifiziertes MES-System entscheiden, profitieren durch reduzierte Auswahlkosten und -risiken. Hinzu kommt die Sicherheit, einen Dienstleister an seiner Seite zu haben, der nachweislich über ein großes Prozesswissen verfügt und dessen Lösung hinsichtlich Funktionsumfang und Prozessabdeckung die spezifischen Anforderungen der Branche erfüllt.

Weitere Informationen finden Sie unter:  www.idap.de

Über IDAP.mes:

Die Anforderungen der Fertigungsebene an die IT sind komplex - nicht erst seit Industrie 4.0. Mit der zunehmenden Vernetzung von Maschinen und IT-Systemen gewinnt die Entwicklung jedoch eine neue Qualität. Ohne Shopfloor-Funktionen und ohne zentrales Steuerungselement und Bindeglied geht es nicht. In diesem Kontext hat die IDAP speziell für die Fertigungsindustrie IDAP.mes entwickelt – schlanke und hochagile Werkzeuge für das Planen, Steuern und Optimieren von komplexen Produktionsumgebungen. Dabei gilt: IDAP.mes spricht SAP – only SAP! Das heißt, die einzelnen Module sind zwar außerhalb vom ERP, jedoch vom Start weg konsequent auf SAP abgestimmt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.