PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 73967 (IBS International Business Systems GmbH)
  • IBS International Business Systems GmbH
  • Deelbögenkamp 4c
  • 22297 Hamburg
  • http://www.ibs-software.de
  • Ansprechpartner
  • Birgit Volkmann
  • +49 (40) 51451-116

International Business Systems entwickelt sich im ersten Halbjahr 2006 ganz nach Plan

Leichtes Umsatzwachstum und erneut positives Ertragsergebnis begleiten Branchenausrichtung des Supply Chain Management-Spezialisten

(PresseBox) (Hamburg , ) Im ersten Halbjahr 2006 hat International Business Systems (IBS), einer der weltweit führenden Anbieter von kommerziellen Software-Systemen, Beratungen und Services, erneut erfreuliche Unternehmenskennzahlen vorgelegt: Mit 122,08 Mio. Euro* lag der erwirtschaftete Umsatz aus den Monaten Januar bis Juni 2006 ein Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (120,45 Mio. Euro). Bereinigt um den Kapitalgewinn aus dem Verkauf von Tochtergesellschaften lag auch der Nettogewinn der ersten beiden Quartale 2006 in Höhe von 2,28 Mio. Euro über den Zahlen der ersten sechs Monate des Geschäftsjahrs 2005.

Erst kürzlich hatte International Business Systems im Rahmen der vollzogenen Branchenausrichtung eine neue Unternehmensorganisation vorgestellt. Diese sieht unter anderem vor, dass Andre Grigjanis, Geschäftsführer der deutschen International Business Systems (IBS) GmbH, künftig als Vice President der IBS-Gruppe und Mitglied des erweiterten Gruppen-Managements weltweit für das Branchenprodukt IBS Pharma verantwortlich zeichnet.

(*alle Euro-Angaben entsprechen dem Kurs 1 Schwedische Krone = 0,10866 €)


Die Umsätze des ersten Halbjahrs 2006 im Detail

Die gesamten Umsätze von International Business Systems im ersten Halbjahr 2005 in Höhe von 122,08 Mio. Euro verteilten sich mit 25,65 Mio. Euro auf das Lizenzgeschäft und 68,28 Mio. Euro auf den Bereich Professional Services, auf den Hardware-Verkauf mit sonstigen Einnahmen entfielen 28,15 Mio. Euro.

"Immer mehr Unternehmen sind dabei, ihre bestehenden IT-Systeme zu hinterfragen und sich in Richtung Branchenlösungen umzuorientieren, die einen höchstmöglichen Abdeckungsgrad der Unternehmensanforderungen erzielen", erklärt Andre Grigjanis, Geschäftsführer der International Business Systems (IBS) GmbH und Vice President IBS Pharma der weltweiten IBS-Gruppe. "Vor diesem Hintergrund rechnen wir für das laufende Jahr und darüber hinaus mit einem positiven Verlauf der Geschäftsentwicklung." Für das Bilanzjahr 2006 erwartet IBS - nicht eingeschlossen die Umstrukturierungskosten - nach wie vor eine Gewinnspanne nach Zinsen von fünf Prozent.

IBS International Business Systems GmbH

International Business Systems (IBS) AB, ein weltweit agierender Software-Konzern mit Stammsitz im schwedischen Solna bei Stockholm, betreut mit rund 2.000 Mitarbeitern über 5.000 Kunden in mehr als 40 Ländern; in Deutschland ist der Enterprise Resource Planning (ERP)-Spezialist seit 1992 vertreten. Im Mittelpunkt des Portfolios stehen die Branchenlösungen für die Pharmaindustrie (IBS Pharma), den Land- und Baumaschinen-Großhandel (IBS Machines) sowie den Papiergroßhandel (IBS Paper). Diese basieren auf IBS Enterprise 6.0, einer modular aufgebauten Komplettlösung für Supply Chain Management (SCM), e-business, Customer Relationship Management (CRM) und Logistik. Zu den Anwendern zählen Unternehmen wie Galexis, Maxell, Miele, Nintendo und Volvo. Der Konzernumsatz von IBS lag 2005 bei rund 256 Millionen Euro. Weitere Informationen sind unter http://www.ibs-software.de/ abrufbar.