PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 492176 (ibo Beratung und Training GmbH)
  • ibo Beratung und Training GmbH
  • Im Westpark 8
  • 35435 Wettenberg
  • http://www.ibo.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (641) 98210-00

Coaching ist Change Management des Individuums

Warum Coaching-Kompetenzen für Führungskräfte nützlich sind

(PresseBox) (Wettenberg, ) Coaching stellt das Bindeglied zwischen Führungskräfteentwicklung und Change Management dar. Führungskräfteentwicklung behandelt die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Mitarbeitern. Führung bedeutet, die Verhaltensweisen von Mitarbeitern zielorientiert zu beeinflussen. Dazu muss die erfolgreiche Führungskraft das eigene Verhalten reflektieren können. Coaching ist hier die arbeitsbezogene Selbstreflexion des Managers. Im Rahmen von Change Management stellt Coaching die individuelle Interventionsebene dar: Veränderungen in der eigenen Rolle bearbeiten; sich selbst managen, Ziele klären, Handlungsoptionen entwickeln, Risiken erkennen und abwägen, Entscheidungen treffen, etc. Hier dient der Coach als Reflexionspartner der Führungskraft. Coaching ist dann angeleitetes Selbstmanagement. Im Rahmen von Veränderungen muss die Führungskraft sich also nicht nur selbst erkennen und überprüfen, sondern ihren Mitarbeitern dabei helfen, dies ebenso zu tun. Daher sind Coaching-Kompetenzen für Führungskräfte erfolgskritische Faktoren. Führungskräfte sollten nicht dem Irrtum unterliegen, sich als Coach ihrer Mitarbeiter zu verstehen. Denn Führungskraft und Coach nehmen völlig unterschiedliche Rollen ein: ein Coach und eine Führungskraft bzw. sein Klient begegnen sich auf Augenhöhe; es handelt sich um eine hierarchiefreie Interaktion, also um eine sog. symmetrische Beziehung. Demgegenüber begegnen sich Führungskraft und Mitarbeiter in einer hierarchischen Interaktion oder komplementären Beziehung.
Coaching-Kompetenzen helfen Vorgesetzten vielmehr in der Führung der Mitarbeiter und in der Bewältigung von Veränderungen: Das eigene Denken zu überprüfen ist die Voraussetzung, um das eigene Handeln zu verbessern. Das eigene Handeln zu reflektieren ist die Voraussetzung, um sowohl die Mitarbeiter-Reaktionen verstehen zu können, als auch den Mitarbeitern dabei zu helfen, selbst ihre Denk- und Verhaltensweisen neuen Herausforderungen anzupassen. Dabei formuliert der Vorgesetzte Erwartungen an Mitarbeiter und vereinbart – idealerweise gemeinsam – Ziele. Ein Coach wäre für das Ergebnis inhaltlich nicht verantwortlich. Er steuert den Lernprozess. Im Unterschied dazu behält die Führungskraft immer die Gesamtverantwortung für das Ergebnis. Insbesondere bei Veränderungsvorhaben hat sie zudem die Voraussetzungen für die Eigenmotivation der Mitarbeiter zu schaffen. Es liegt in der Verantwortung der Führungskraft, Sinn und Zweck der Veränderung für die Mitarbeiter deutlich zu machen oder mindestens gemeinsam zu erarbeiten.
Interessierte erwartet auf dem ibo Trendforum am 19. April in Wettenberg praktische Erfahrungen und Methoden zum Thema Coaching-Kompetenzen für Führungskräfte. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind auf der Firmenhomepage des Trainingsanbieters ibo zu finden unter www.ibo.de.

Website Promotion

ibo Beratung und Training GmbH

Anbieter von Seminaren und Beratung zu den Themen Prozessmanagement, Change Management, Projektmanagement und Organisationsmanagement.