PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 759785 (IBM Deutschland GmbH)
  • IBM Deutschland GmbH
  • IBM-Allee 1
  • 71139 Ehningen
  • http://www.de.ibm.com
  • Ansprechpartner
  • Hans-Juergen Rehm
  • +49 (7034) 151887

IBM stellt neue Linux-Server vor - Technologie der OpenPOWER-Foundation

Neue "Power Systems LC" für Big-Data- und Cognitive-Workloads / "Click to Buy"-Online-Kaufoption für schnelle Server-Bereitstellung

(PresseBox) (Stuttgart-Ehningen, ) IBM (NYSE: IBM) hat neue Linux-Server angekündigt, die Datenanalytik-Workloads schneller und kostengünstiger als vergleichbare x86-basierte Server durchführen können.

Die neuen Power Systems LC-Server wurden auf Basis von Technologien und Entwicklungen von Partnern der OpenPOWER-Foundation entwickelt, darunter Canonical, Mellanox, NVIDIA, Tyan und Wistron.  Die OpenPOWER-Foundation, eine Organisation mit mehr als 150 Mitgliedern weltweit, entwickelt Lösungen auf Basis der offenen Architektur der IBM POWER-Prozessoren. Dieses offene und kooperative Modell ermöglicht eine schnellere Innovation als bisher.

Die LC-Server machen die hohe Leistung der POWER-CPUs der Linux-Community verfügbar, insbesondere für Datenanalytik, Cloud- und High Performance Computing. Beispielsweise kann ein neuer IBM Power Systems LC Server typische Apache Spark-Workloads wie die Analyse von Twitter-Feeds, Streaming-Web-Page-Views und andere datenintensive Analytikaufgaben für weniger als die Hälfte der Kosten eines Servers leisten, der auf Intel E5-2699 V3-Prozessoren basiert.  Zusätzlich ermöglicht das effiziente Design der Power Systems LC-Server annähernd die doppelte Menge an Apache-Spark-Social-Media-Workloads im gleichen Rack-Volumen wie vergleichbare Intel-basierte Server (1, 2).

"Unternehmen brauchen Systeme, die zuverlässig und kostengünstig in der Lage sind, sehr großen Mengen an strukturierten und unstrukturierten Daten auszuwerten", sagt Doug Balog, General Manager IBM Power Systems. "Der Einsatz eines offenen Innovationsmodells hat uns ermöglicht, Systeme zu bauen, die dies ermöglichen. Durch die Zusammenarbeit mit Partnern aus der OpenPOWER-Foundation bietet die neue Server-Linie Kunden die Leistung, die sie benötigen, um ihre Daten in Echtzeit zu analysieren."

Allegiant Air, eine amerikanische Low-Cost-Fluggesellschaft, gehört zu den Anwendern, die Linux auf Power Systems einsetzen, um Daten zu analysieren. Die Fluggesellschaft ist damit in der Lage, sofort das Kundenverhalten auf seiner Website zu analysieren. Das Unternehmen sucht dabei nach Trends wie Preissensibilität, um seine Angebote schnell anzupassen und kann dabei On-the-spot-Promotionangebote machen, die dabei helfen können, einen potenziellen Besuch auf der Seite in einen Kauf zu verwandeln.

 "Alle Unternehmen stehen vor wachsenden Datenmengen", sagt Brian O'Neil, Direktor Data Architecture, Allegiant Travel. "Die Frage ist, wie Sie analysieren  und was Sie mit den Ergebnissen tun. Mit der Lösung auf Basis von  Linux und IBM Power Systems waren wir in der Lage, wertvolle Erkenntnisse aus einer Reihe von Datenquellen auszulesen, so dass wir schneller und effizienter als je zuvor handeln können. "

Drei Linux Server sind Bestandteil der Power Systems LC-Linie

Noch in diesem Jahr verfügbar, wird die Power Systems LC-Linie in drei Varianten angeboten werden: als Power Systems S812LC und Power Systems S822LC für kommerzielles Computing und als Power Systems S822LC für High Performance Computing.

S812LC ist ein 1-Socket-2U-System mit bis zu 10 Kernen, 1-TB-Arbeitsspeicher, 115GB/s Speicherbandbreite und bis zu 14 Festplatten. S812LC ist ein Linux-System für memory- und storage-lastige Workloads wie Spark und Hadoop, um schnelle Einblicke mit hoher Effizienz zu ermöglichen.

Das  2-Socket-2U Power System S822LC für kommerzielles und High-Performance-Computing ist mit bis zu 20 Kernen, 1-TB-Arbeitsspeicher und 230GB/s Speicherbandbreite ausgestattet. Der S822LC für High-Performance-Computing verfügt auch über zwei integrierte NVIDIA Tesla K80 GPU-Beschleuniger. Die beiden S822LC-Varianten bieten mehr als die zweifache Leistung pro Kern, ein vierzig Prozent besseres Preis-Leistungsverhältnis und mehr als die zweifache Speicherbandbreite (mit vollständig konfiguriertem Speicher) im Vergleich zu ähnlich konfigurierten x86-basierten E5-2699 V3 Maschinen. (3)

Neue Online-Bestellmöglichkeit für einfacheren Server-Kauf

IBM bietet bei den neuen Systemen Kunden auch eine neue Bestellmöglichkeit via Internet oder Mobile Device. Entwicklern, kleinen und großen Unternehmen ermöglicht dieser Schritt eine vereinfachte Möglichkeit, Power-Systeme zu erwerben. Im Laufe dieses Jahres wird eine "Click-to-buy"-Option Kunden voraussichtlich ermöglichen, die neuen Systeme im Netz mit einer Kreditkarte zu erwerben. Dieser neue Weg wird durch das globale Business Partner-Netzwerk von IBM ergänzt, damit Kunden mit IBM Business Partnern zusammenarbeiten können, um kundenspezifische Lösungen zu erstellen. Mehr Informationen zu den neuen Systemen: www.ibm.com/power/announcement/

(1) Results are based on IBM internal testing of the average of 10 SparkBench benchmarks consisting of SQL RDD Relation, Twitter, Pageview Streaming, PageRank, Logistic Regression, SVD++, TriangleCount, SVM, MF, SQL Hive
IBM Power System S812LC 10 cores / 80 threads, POWER8; 2.9GHz, 256 GB memory, Ubuntu 15.04, Spark 1.4, OpenJDK 1.8
Intel Xeon; 24 cores / 48 threads, E5-2690 v3; 2.3GHz , 256 GB memory. Ubuntu 15.04, Spark 1.4, OpenJDK 1.8
Pricing is based on HW list prices of Intel-based server and estimated prices of IBM Power S812LC and both include the OS

(2) Power System S812LC and Intel server are 2U servers.

(3) Results are based on IBM internal testing of single system running multiple virtual machines with pgbench select only work load and are current as of October 5, 2015. Performance figures are based on running a 300 scale factor. Individual results will vary depending on individual workloads, configurations and conditions.
IBM Power System S822LC; 16 cores /  128 threads, POWER8; 3.6GHz, 256 GB memory, PostgreSQL 9.5 Alpha2, RHEL 7.1, PowerKVM
Competitive stack: 36 cores / 72  threads; Intel E5-2699 v3;  2.3 GHz; 256 GB memory, PostgreSQL 9.5 Aplha2, RHEL 7.1, RHEV

Website Promotion