PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 801335 (IBM Deutschland GmbH)
  • IBM Deutschland GmbH
  • IBM-Allee 1
  • 71139 Ehningen
  • http://www.de.ibm.com
  • Ansprechpartner
  • Annette Fassnacht
  • +49 (7034) 15-6281

IBM WebSphere Commerce mit Apple Pay: Schöner Einkaufen in über 12.000 Web-Shops

(PresseBox) (Ehningen / Stuttgart, ) Online bezahlen mit nur einem Fingertipp – das wird jetzt in vielen Online-Shops möglich: IBM kündigt die Verwendung von Apple Pay an. Dadurch können die Händler ihren Kunden eine einfache und sichere Bezahlmöglichkeit über Safari auf dem iPhone, iPad oder Mac anbieten. Selten war Bezahlen so angenehm.

Internet-Shopping sollte einfach sein, doch viele Webshop-Kunden brechen den Bezahlvorgang vorzeitig ab. Laut BI Intelligence hat dies vor allem mit der Tatsache zu tun, dass verschiedene Daten auf einem Desktop-Computer oder einem mobilen Gerät eingegeben werden müssen.

Das wird jetzt anders: Ab Herbst können Händler, die ihren Webshop mit IBM WebSphere Commerce betreiben, ihren Kunden die Online-Bezahlung mit Apple Pay anbieten. Dadurch wird Online-Bezahlen noch einfacher und schneller.

Dank Apple Pay müssen Kunden ihre persönlichen Daten oder Bezahlinformationen nicht mehr manuell eingeben. Stattdessen können sie ihren Kauf einfach und sicher mit einem Fingertipp abschließen. Apple Pay wird für alle Online-Händler verfügbar sein, die IBM WebSphere Commerce, weltweit derzeit 12.000 Online-Shops, oder IBM Commerce on Cloud nutzen.

Sicherheit ist entscheidend

Sicherheit und Privatsphäre sind ein wichtiger Faktor für viele Online-Kunden und daher ein zentraler Bestandteil von Apple Pay. Wenn ein Kunde eine Kredit- oder EC-Karte online mit Apple Pay nutzt, wird die tatsächliche Kartennummer weder auf dem Gerät noch auf den Apple Servern gespeichert. Stattdessen wird dem Gerät einmalig eine bestimmte Kontonummer zugeordnet. Diese wird verschlüsselt und im sicheren Bereich auf dem Gerät gespeichert. Jede Transaktion wird mit einem dynamischen Sicherheitscode autorisiert.

„Kundenloyalität geht über alles. Wenn Unternehmen die Loyalität ihrer Kunden nicht verlieren wollen, müssen sie bei Transaktionen sicherstellen, dass die Anwendung zweckmäßig und einfach ist und private Daten schützt“, sagt Harriet Green, General Manager, Watson IoT, Commerce and Education bei IBM. „Mit IBM Commerce Lösungen können Unternehmen ihren Kunden ein einwandfreies Einkaufserlebnis liefern. Apple Pay macht es noch einfacher Einkäufe abzuschließen, ohne dass erst nach Kreditkarten gesucht oder private Informationen preisgegeben werden müssen.“

Einfache Anwendung für Händler und Kunden

Auch für IT-Profis ist die Umsetzung sehr einfach, – sie können ihren Geschäftskunden Apple Pay mittels eines einfachen Lösungspakets zur Verfügung stellen. Durch ein Widget können die Betreiber die neue Funktion ganz einfach zu ihrem Web-Shop hinzufügen.

Von der Neuerung können viele Händler profitieren: Neun der zehn Top-Händler in den USA vertrauen auf das umfassende Commerce-Portfolio von IBM. Die Angebote umfassen auch exklusive kognitive Technologien, mit deren Hilfe Händler die Kundeninteraktion besser verstehen, vorhersagen und steuern können.

Weitere Details in der englischen Original-Pressemitteilung: https://ibm.biz/Bd462V

Website Promotion