Jobwechsel für Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Betriebswirt nutzen

(PresseBox) ( Buxtehude, )
Es muss nicht immer ein Studium sein: Die Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt (IHK) bildet eine attraktive Alternative, einen gleichwertigen Abschluss zu erwerben. Ihr umfassendes Wissen und ihre Managementfähigkeiten machen Absolventen zu begehrten Profis, die branchenübergreifend Fach- und Führungsaufgaben in vielen verschiedenen Bereichen übernehmen können. Am 31. Mai startet der nächste Kurs beim IBB Institut für Berufliche Bildung.

Wer einen kaufmännischen Hintergrund hat und Berufserfahrung in diesem Bereich sammeln konnte, strebt oft nach dem nächsten Karriereschritt – und konkurriert dann meist mit studierten Betriebswirten. Aber noch ein Hochschulstudium aufzusatteln und das Berufsleben für längere Zeit zu unterbrechen, kommt nur für wenige in Frage. Für Fälle wie diese bietet sich eine Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt (IHK) an: Sie bildet die Spitze der beruflichen IHK-Weiterbildungen und führt zu einem angesehenen Abschluss, der vom Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Niveau eines Master-Abschlusses zugeordnet wird. Gleichzeitig lässt sich die Fortbildung aber viel leichter in den Arbeitsalltag integrieren, denn anders als ein Studium dauert sie nur fünfeinhalb Monate und lässt sich auf diese Weise einfach in die Übergangszeit zwischen zwei Jobs integrieren. Mit dem IHK-Abschluss in der Tasche kann sich der frischgebackene Betriebswirt gleich für höhere Aufgaben mit mehr Verantwortung empfehlen.

Höhere Positionen und mehr Gehalt

Die Inhalte sind bei der Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt bewusst breitgefächert. Bilanz- und Steuerpolitik oder finanzwirtschaftliche Steuerung gehören genauso dazu wie Marketing, Recht und internationale Wirtschaftsbeziehungen. Zu den weiteren wichtigen Bestandteilen gehören Unternehmensführung und -organisation bis hin zu Personalmanagement.

„Entsprechend vielfältig sind die Chancen und Möglichkeiten für Absolventen in der Wirtschaft und Verwaltung“, berichtet Josette Maertins, Produktverantwortliche für Fachwirte beim IBB. Geprüfte Betriebswirte spielten als Generalisten ihre Trümpfe aus oder suchten sich ihre individuellen Schwerpunkte in der Praxis. „Ihr breites Wissensspektrum und ihre ausgeprägten Managementfähigkeiten ermöglichen Geprüften Betriebswirten oft den Sprung in leitende Positionen – und deutlich mehr Gehalt“, so Maertins.

Jetzt noch anmelden: nächster Start am 31. Mai

Die nächste Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt beim IBB beginnt am 31. Mai. Der Kursumfang beträgt 990 Stunden, sprich fünfeinhalb Monate in Vollzeit. Der Unterricht findet in Form virtueller Live-Veranstaltungen statt. Über Bildschirm und Headset können die Teilnehmer dem Unterricht folgen und mit den Dozenten sprechen wie in einem normalen Seminarraum.

Weitere Informationen und Teilnahmevoraussetzungen unter: https://www.ibb.com/weiterbildung/gepruefte-r-betriebswirt-in-ihk-3
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.