i-SOLUTIONS Health erweitert LIS LabCentre im Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart um das Fachmodul für Immunhämatologie

(PresseBox) ( Mannheim, )
Der IT-Hersteller i-SOLUTIONS Health erweitert seine Laborlösung LabCentre im Robert-Bosch-Krankenhaus um das Fachmodul Immunhämatologie und integriert ein etabliertes Blutspendesystem zur Stammzellverarbeitung. Ziel ist die durchgängige Abbildung der gesamten Labororganisation.

Seit 2013 unterstützt das Laborinformationssystem (LIS) LabCentre von i-SOLUTIONS Health ein hochflexibles Probenmanagement im Robert-Bosch-Krankenhaus und den zugehörigen Kliniken Charlottenhaus und Schillerhöhe Gerlingen. Dabei steuert die Lösung die gesamte Probenlogistik innerhalb der Labororganisation und erleichtert mit integrierter Stationskommunikation eine einheitliche Datenhaltung sowie die simultane Darstellung aller erstellten Anforderungen und Ergebnisse zur besseren Zusammenarbeit von Pflegepersonal, Ärzteschaft und Labormitarbeitern.

Im Zuge des laufenden Jahres wird LabCentre die bestehende IT-Lösung für Immunhämatologie der Medat Computer-Systeme ersetzen. Hierdurch wird u.a. der Aufwand für das Klinikum erheblich verringert, da die Laboranforderung nun einheitlich, auch für den Fachbereich Immunhämatologie im LabCentre Stationsmodul LIC erfolgt.  Das neue Fachmodul soll mittels hochflexiblem Blutprodukt- und Probenmanagement die gesamte Blutprobenlogistik steuern und alle Laborergebnisse samt zugehöriger Arbeitsschritte gemäß Transfusionsgesetz lückenlos im System dokumentieren.

„Wir freuen uns sehr, dass sich das Robert-Bosch-Krankenhaus für die Erweiterung unserer Laborlösung entschieden hat und wir damit die Systemlandschaft unseres langjährigen Kunden nun auch  fachdisziplinsübergreifend vereinheitlichen können“, so Markus Barian, Leiter Produktlinie Labor- und Pathologielösungen bei i-SOLUTIONS Health.

Über das Robert-Bosch-Krankenhaus

Das Robert-Bosch-Krankenhaus ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen, verfügt an seinen drei Standorten in Stuttgart und Gerlingen über insgesamt 1.031 Betten und behandelt mit 2.700 Mitarbeitern jährlich rund 43.000 stationäre Patienten. Die Einrichtung ist Zentrum für Tumorerkrankungen und wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) als Onkologisches Zentrum zertifiziert. Weitere Informationen auf www.rbk.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.