Emissionsfrei in die Zukunft

Neuerscheinung im HUSS-VERLAG liefert einen Überblick über die Elektromobilität im ÖPNV.

E-Mobilität Bus Titelbild (PresseBox) ( München, )
Von der Einführung der elektrischen Traktion im Busbetrieb über die technischen Grundlagen und Fördermöglichkeiten bis hin zu wertvollen Tipps für die erfolgreiche wirtschaftliche Nutzung einer emissionsfreien Flotte unterstützt das gerade im HUSS-VERLAG erschienene Buch die Omnibusunternehmen bei den gängigen Fragen zum Umstieg. Die Autoren Jürgen Langwost und Maximilian Rohs veranschaulichen das schrittweise Vorgehen mit vielen Grafiken und Bildern. Für die Omnibusunternehmen, die bislang als Dieselprofis galten, erfordert der Einstieg in die E-Mobilität ein generelles Umdenken. Denn auch der beste Dieselmotor stößt schädliches Co2, Stickstoffoxide und Feinstaub aus und trägt damit zum weltweiten Klimawandel bei.

Der Bus-Branche, vor allem dem ÖPNV, steht ein tiefgreifender Wandel bevor. Auf politischer Ebene mahnt die so genannte „Clean Vehicles Directive“ (CVD) zu einem zügigen und überlegten Handeln. Die EU-Vorgaben geben feste Anschaffungsquoten für alternative Antriebe und emissionsfreie Busse auf Bundesebene vor. Spätestens bis zum 2. August 2021 muss die Richtlinie verbindlich umgesetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.