Gemeinsam für die Graphitzerspanung

Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH und Fehlmann AG kooperieren

Filigrane Demoelektrode aus Ibiden EX-60 beweist: Hufschmied-Werkzeuge auf einer Fehlmann-Maschine sind die perfekte Kombination für die Graphitbearbeitung (Bildquelle: Fehlmann) (PresseBox) ( Bobingen, )
Der auf Prozessoptimierung und werkstoffspezifische Werkzeuge spezialisierte Hersteller Hufschmied aus Bobingen bei Augsburg und der Werkzeugmaschinenhersteller Fehlmann aus dem Schweizer Seon bewerben gemeinsam eine für die Graphitzerspanung optimierte Komplettlösung. Diese besteht aus der 5-Achs-Fräsmaschine Fehlmann VERSA® 645 linear mit einer speziellen Kühl- und Abscheidungsanlage für die nasse Graphitbearbeitung und der Hufschmied-Werkzeugserie Graftor®. Anhand einer Demoelektrode beweisen die Kooperationspartner: Selbst filigranste Elektroden für das Erodieren können mit dieser aufeinander abgestimmten Kombination von Maschine und Werkzeug schneller und deutlich effizienter produziert werden.

Trotz des Kostenvorteils scheuen Anwender immer noch die Verwendung von Graphit für die Herstellung von Erodierelektroden. Der Grund: Graphit lässt sich nicht im eigentlichen Sinn einer plastischen Verformung zerspanen und seine Verarbeitung erzeugt eine unangenehme Staubemission. Letzteres hat Fehlmann mit einer speziellen Absaug- und Filteranlage für die Trockenzerspanung sowie einer Kühl- und Abscheidungsanlage für die nasse Graphitbearbeitung in den Griff bekommen. Da Graphitstaub hochgradig abrasiv auf die Schneiden von Werkzeugen wirkt und filigrane Graphitstrukturen weder Vibrationen noch einen zu hohen Schnittdruck verzeihen, sind Standardwerkzeuge und -bearbeitungsstrategien ungeeignet. Die Kombination der Werkzeugreihe Graftor® und der vibrationsarmen Präzisionsmaschine VERSA® 645 linear gewährleistet hingegen eine sichere, saubere und kosteneffiziente Elektrodenfertigung.

Bis zu 30 Prozent kürzere Bearbeitungszeiten

Der Graftor® zeichnet sich durch eine nanokristalline Diamantbeschichtung (DIP®) und geringen Schnittdruck aus. Die patentierte 4-Schneiden-Geometrie bewirkt eine Schnittkraftumkehrung durch schiebende und ziehende Auslegung der Schneiden. Die optimierte Bearbeitung mit Graftor® verkürzt die Herstellungszeiten von Graphitelektroden im Vergleich zu anderen Bearbeitungsverfahren um bis zu 30 Prozent. So entfallen mit Graftor® Rüstaufwände zwischen Schruppen und Schlichten, Standzeiten werden verlängert und es kann mit hohen Vorschüben und Umdrehungszahlen gearbeitet werden. Die Demoelektrode, mit der Hufschmied und Fehlmann die Möglichkeiten ihres gemeinsamen Konzepts beweisen, zeigt unter anderem 0,38 mm starke Rippen und 15,5 mm hohe Pins mit nur 0,5 mm Durchmesser.

Über Fehlmann AG

Das Familienunternehmen Fehlmann AG entwickelt und produziert Präzisionswerkzeugmaschinen fürs Fräsen und Bohren. Seit ihrer Gründung im Jahre 1930 wurden über 12 000 Werkzeugmaschinen weltweit geliefert. Entwicklung, Produktion und Montage erfolgen mit 200 Mitarbeitenden ausschließlich im Stammwerk Seon/Schweiz. Bei Fehlmann wird nicht nur montiert. Auf modernsten Produktionsanlagen werden Teile und Baugruppen mit hoher Fertigungstiefe in optimal aufeinander abgestimmter Präzision produziert. Durch die Zertifizierung des Qualitäts- und Umweltmanagements nach den neusten Normen ISO 9001:2015 und 14001:2015 wird der kontinuierliche Verbesserungsprozess in allen Unternehmensbereichen gewährleistet und eine umweltbewusste, nachhaltige Produktion sichergestellt. Höchste Qualität, Präzision und Nachhaltigkeit sowie auch eine hohe Verfügbarkeit sind somit garantiert. Die Kundendienstleistungen werden durch eigenes Fachpersonal am Stammwerk Seon/Schweiz, an den Niederlassungen Mönsheim/Deutschland und Suzhou/Volksrepublik China sowie mit lokalen Vertretungen erbracht.

Weitere Informationen unter www.fehlmann.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.