Effiziente Zerspanung im Leichtbau

Hufschmied Zerspanungssysteme auf der Hannover Messe

Werkzeugsortiment von Hufschmied für die präzise Bearbeitung von CFK-/GFK-Materialien / Bildquelle: Hufschmied Zerspanungssysteme (PresseBox) ( Bobingen, )
Die Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH präsentiert sich vom 1. bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe als Mitglied des Carbon Composites e. V. am Sonderstand „Integrated Lightweight Plaza“ (Halle 5, Stand B18). Das Unternehmen zeigt optimierte Werkzeuge und Verfahren für die CFK-/GFK-Zerspanung. Ein zweites Thema sind Werkzeuge für die Aluminiumbearbeitung.

Hufschmied präsentiert Mitglieder der Werkzeugserie T-REX mit neuer WD- und GR-Verzahnung. Unter dem Namen T-REX ist eine immer wieder erweiterte Gruppe von Werkzeugen bekannt, die ursprünglich für Kombinationswerkstoffe mit Glaslagen und Kupfer-Mesh im Flugzeugbau entwickelt wurde, sich aber auch in anderen Anwendungsbereichen wachsender Beliebtheit erfreut. Die DIP-beschichteten Schaftfräser vereinen die Vorteile einer Routergeometrie mit der delaminationsfreien Beschnittqualität eines Kompressionswerkzeugs. Ebenfalls zu sehen ist die Werkzeugreihe HEXA CUT® Eco. Diese kombinierten Schrupp-/Schlichtwerkzeuge zeichnen sich durch hohe Abtragsleistungen und lange Standzeiten aus.

Aluminiumwerkzeuge

Hufschmied stellt auf der Hannover Messe den Wolverine-Hochvolumenschruppfräser HC403BD, den Bohrer Shadow-Drill Z2 sowie die HC403BDR-Vollradiusfräser vor – alle drei Produkte sind für die Bearbeitung von Aluminium und Aluminiumknetlegierungen optimiert. Bei den Fräswerkzeugen der ebenfalls gezeigten Proto-Line führt die niedrige Wärmeentwicklung dank der perfekt angepassten Schneidengeometrien zu höchsten Oberflächengüten in der Aluminiumbearbeitung. Mit den ein- und zweischneidigen Werkzeugen in großer Auswahl an Freilegungslängen sind gratfreie Bearbeitungen ohne Aufbauschneidenbildung an den Werkzeugschneiden möglich. Dies gilt sowohl für Schruppfräser zum Abtragen von hohen Spanvolumina als auch für Schlichtwerkzeuge zur Herstellung definierter Oberflächengüten am Werkstück.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.