Personalzertifizierung im Qualitätswesen

Ein Leitfaden zur Zertifizierung von QM-Fachpersonal ist verbindlich für Inhalte und Dauer der Ausbildung. Die Qualifikationsstufen QM-Beauftragter, Qualitätsmanager, Interner und Externer Qualitätsauditor prüfen Personal-Zertifizierungsstellen.

Gerade heute in unserer globalisierten Geschäftswelt ist es für Unternehmen erforderlich, nachzuweisen, dass die Qualität der Dienstleistungen und Produkte nicht zufällig entsteht, sondern systematisch gelenkt wird. Die Qualität der Produkte und Dienstleistungen ist das wichtigste Differenzierungsmerkmal Ihres Unternehmens. Dazu gehören nicht nur die Produkt- und Dienstleistungsqualität, sondern auch die Qualität des Personals, der Organisation, der Infrastruktur und der Prozesse im Unternehmen.
(PresseBox) ( Augsburg, )
Sie stehen als betrieblich benannter Qualitätsbeauftragter vor neuen beruflichen Herausforderungen. Ihr Chef motiviert Sie, neben internen Audits noch Lieferantenaudits zu übernehmen. Sie haben ein QM-System nach DIN EN ISO 9001:2015 vorgefunden. Jetzt fragen Sie sich, wie wendet das zu auditierende Unternehmen die Norm an? Wie wird ein Audit vorbereitet und durchgeführt? Welche Methoden und Kriterien gilt es anzuwenden? Die QM-Lehrgänge der H&S QM-Support geben Ihnen die Antworten auf diese und weiteren Fragen. Wir unterstützen Sie, Ihre Fähigkeiten im Qualitätsmanagement aufzubauen. Nutzen Sie ihr Potential.

Zur Ausbildung Qualitäts-Management-Beauftragter (QMB) gibt es von Bildungsträgern unterschiedliche Lerninhalte. Der Titel ist auch nicht geschützt. Sie erwerben den Titel bei einem Bildungsträger über ein Wochenend-Lehrgang. Andere Bildungsträger fordern bis zu 400 Unterrichtseinheiten (UE). Was tun?

Sie wenden sich an die H&S QM-Support und erfahren, dass dieser Bildungsträger ausschließlich über den internationalen Leitfaden für QM-Fachpersonal ausbildet. In 80 UE lernen Sie die Themen zum QMB, strukturiert nach der DIN EN ISO 9001:2015. Die Prüfung erfolgt durch eine akkreditierte Personal-Zertifizierungsstelle. Auf diesem Zertifikat finden Sie dann auch das Siegel der Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS). Damit führen Sie den Nachweis, dass der Titel in 196 Ländern anerkannt ist.

Darauf aufbauend absolvieren Sie die theoretische Weiterbildung zum „Internen Qualitäts-Auditor (IQA) – DAkkS“ mit 20 UE. Die Inhalte orientieren sich nach dem Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen (DIN EN ISO 19011:2018). Im Praxisteil mit wiederum 20 UE lernen Sie ein Auditprogramm und Auditplan zu erstellen. Anhand eines Muster-QM-Handbuches sichten und bewerten Sie die Dokumente und Aufzeichnungen. Bei der Auditierung lernen Sie durch Rollenspiele die Wirksamkeit des QM-Handbuches zu interpretieren. Am Ende beschreiben Sie ihre Erkenntnisse in einem Auditbericht. Alles moderiert durch einen berufenen Leadauditor von Zertifizierungsstellen.

Nach einer gewissen Zeit stellen Sie kaum Verbesserungspotentiale fest. Das System ist durch die Mitarbeiter wirksam. In ihren Ohren klingt noch die Ansprache Ihres Chefs: „Stillstand ist Rückschritt“. Also auf zum nächst höheren Lehrgang „Qualitätsmanager (QM) – DAkkS“. Über die DIN EN ISO 9004:2018 erhalten Sie für ihr Unternehmen Impulse für Leistungsverbesserungen und nachhaltigen Erfolg. Die Philosophie der Norm hebt Sie auf das nächste Level – dem Total Quality Management. Alle Empfehlungen aus der Norm, Konzepte und Werkzeuge binden Sie in die Zertifizierungsnorm der ISO 9001 ein.

Ein Lieferantenaudit steht an, das zu auditierende Unternehmen arbeitet nach der TQM-Philosophie. Was nun, reichen meine IQA und QM-Titel aus? Nein, dafür gibt es den Lehrgang „externer Qualitätsauditor (EQA) – DAkkS“. Die Voraussetzung dazu ist der Qualitätsmanager (DAkkS). Im Lehrgang selbst auditieren Sie in einem nach ISO 9001 zertifizierten Unternehmen. Sie bereiten selbständig die Auditdokumentation vor und lesen und bewerten das QM-Handbuch. Die Mitarbeiter dieses Unternehmens bauen „Stolperfallen“ im Audit ein, damit Sie viele Maßnahmen der Verbesserungen erkennen. Über die Vermittlung der DIN EN ISO 17021:2019 erlangen Sie die Sicht von akkreditierten Zertifizierungsstellen und deren leitenden Auditoren (Leadauditor).

Jetzt sind Sie gerüstet für die Herausforderungen ihres Unternehmens. Wie die Lehrgänge von Teilnehmern wahr genommen werden zeigen die Referenzen der H&S Firmengruppe.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.