Home-Office für alle nach SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung

Die Verordnung tritt voraussichtlich am Mittwoch, den 27. Januar 2021, in Kraft und ist bis zum 15. März 2021 befristet

Ein/e Mitarbeiter*in im Homeoffice hält natürlich den betrieblichen Datenschutz nach DSGVO und BDSG ein. Nach der DSGVO haftet der Verantwortliche. In der Regel ist dies der Inhaber, Geschäftsführer oder Vorstand.
(PresseBox) ( Augsburg, )
Zusätzliche und zeitlich befristete Maßnahmen des betrieblichen Arbeitsschutzes als Beiträge zum Gesundheitsschutz aller Beschäftigten sind notwendig. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung erlassen. 

Mit der neuen Verordnung werden Arbeitgeber verpflichtet, Homeoffice für alle, die ihre Aufgaben auch zuhause erfüllen können, anzubieten. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollten das Angebot annehmen, soweit ihnen dies möglich ist.

Neben den allgemeingültigen Abstands- und Hygieneregeln, gelten nun auch nachfolgende, strengere betriebliche Arbeitsschutzregelungen für Abstände und Mund-Nasen-Schutz:
  • Die gleichzeitige Nutzung von Räumen durch mehrere Personen ist auf das betriebsnotwendige Minimum zu reduzieren.
  • Müssen Räume von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden, müssen pro Person 10 m² zur Verfügung stehen.
  • In Betrieben ab 10 Beschäftigten müssen diese in möglichst kleine, feste Arbeitsgruppen eingeteilt werden. Zeitversetztes Arbeiten ist zu ermöglichen, soweit die betrieblichen Gegebenheiten dies zulassen.
  • Arbeitgeber müssen mindestens medizinische Gesichtsmasken zur Verfügung stellen.
Karl-Heinz Schuster, Geschäftsleitung: "Wir führen unsere Seminare und Weiterbildungen als LIVE-Online-Fortbildungen über Zoom durch. Unsere Mitarbeiter agieren vom Home-Office aus und wir stellen notweniges Equipment wie Headset, Web-Kamera und Studiomikrofon zur Verfügung. Dabei muss der betriebliche Arbeitsschutz und Datenschutz im Homeoffice erhalten bleiben. Die Kunden und Mitarbeiter danken es mit hervorragenden Ergebnissen."

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Regelungen hat das BMAS in einem FAQ-Katalog zur Verordnung zusammengefasst. Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung können Sie bei der BMAS downloaden.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.