Ice- Vice Gefrierspannen mit der Kraft der Natur

Bild 1: zeigt eine Gefrierspannplatte, die als Energiequelle lediglich das  hauseigene Druckluftnetz benötigt (PresseBox) ( Bleckede, )
Der Spannmittelhersteller Witte aus der Lüneburger Heide, findet immer neue Möglichkeiten zur Werkstückspannung. Egal, ob dies auf einem Fräszentrum in der mechanischen Fertigung, oder auf einer Koordinaten- Meßmaschine geschehen soll.

Eine Möglichkeit der Werkstückspannung ist die Gefrierspanntechnik.

Hier werden die zu bearbeitenden Werkstücke, egal aus welchem Material mittels gefrorenem Wasser einfach auf der Spannplatte eines Ice- Vice- Spannsystems festgefroren.

Bei den unterschiedlichen Systemen dieser Spannmethode kann der Spannvorgang innerhalb von Sekunden erfolgen. Die Dauer zur Umwandlung des Aggregatszustandes vom Wasser zum Eis ist dabei abhängig von der Leistungsfähigkeit des Gerätes, der Art, dem Volumen und der Größe der Spannfläche.

Einsatzmöglichkeiten dieser Spannmethode finden sich bei der mechanischen Fertigung, beim Schleifen, Bohren und Fräsen in vielen Branchen. Speziell Werkstücke kleinerer Abmessungen und/oder druckempfindliche Materialien können elegant mit dieser Methode sicher gespannt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.