HoloBuilder Plattform für Baufortschrittsmanagement jetzt auch auf Deutsch verfügbar

Um der schnell wachsenden Nutzerbasis im deutschsprachigen Raum zu ermöglichen, die führende Lösung für Baufortschrittsmanagement mit 360°-Bildtechnologie in ihrer Muttersprache zu nutzen, stellt HoloBuilder seine Softwarelösung auf Deutsch bereit

Die mobile JobWalk App (iOS/Android) sowie die HoloBuilder Web-Plattform können bei Bedarf von englischer auf die deutsche Sprache umgestellt werden, was es der schnell wachsenden Nutzerbasis im deutschsprachigen Raum ermöglicht, die führende Lösung für Baufortschrittsmanagement mit 360°-Bildtechnologie in ihrer Muttersprache zu nutzen.
(PresseBox) ( San Francisco, )
HoloBuilder, Inc., der Anbieter der führenden Lösung für Baufortschrittsmanagement mit 360°-Bildtechnologie, stellt seine Software ab sofort in deutscher Sprache bereit. Die mobile JobWalk App (iOS/Android) sowie die HoloBuilder Web-Plattform wurden übersetzt und können bei Bedarf von englischer auf die deutsche Sprache umgestellt werden.

„Es freut uns sehr, dass immer mehr Nutzer in der DACH-Region auf unsere Softwarelösung setzen, um den Fortschritt ihrer Bauprojekte schnell, sicher und effektiv zu managen. Mit der Bereitstellung der HoloBuilder-Plattform auf Deutsch gestalten wir die Handhabung noch einfacher und ermöglichen eine schnellere sowie kosteneffizientere Einführung. Unsere Kunden profitieren nicht nur von einer schnelleren Einarbeitung ihrer Teams, sondern auch von stärkerem Vertrauen in ein Tool, das unter Berücksichtigung der lokalen Standards aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erstellt wurde“, sagt Brian Kelly, CEO von HoloBuilder, Inc.

HoloBuilder ist die führende, cloud-basierte Baufortschrittsmanagement-Plattform, die es Bauunternehmen und Eigentümern ermöglicht, eine realistische, digitale Abbildung ihrer Bauprojekte mit 360°-Fotos zu erstellen und deren Fortschritt zu managen. Kunden von HoloBuilder können ihre 360°-Dokumentation in Echtzeit mit General- sowie Subunternehmern, Eigentümern und weiteren Projektbeteiligten teilen. Durch die Möglichkeit, die gleichen Informationen und Ansichten mit jedermann zu teilen, optimiert HoloBuilder Arbeitsabläufe, fördert die Zusammenarbeit und erhöht die Transparenz. Remote-Teams können die Baustellen ortsunabhängig online in 360° besichtigen, indem sie wie bei „Street View“ virtuell durch sie hindurch navigieren. Nach Fertigstellung des Bauprojekts kann die gesamte 360°-Dokumentation heruntergeladen werden, ist somit offline verfügbar und kann beispielsweise an den Eigentümer übergeben werden.

„Die E.DIS, als einer der größten regionalen Energiedienstleister Deutschlands, setzt HoloBuilder zukünftig im Stromnetzausbau sowie beim Umbau großer Quartiersprojekte ein. Da unsere Infrastrukturen oft mehrere Autostunden auseinander liegen, hat sich die Möglichkeit, (Bau)Projekte von überall aus virtuell zu begehen, nicht nur in der aktuellen Corona-Situation als vorteilhaft erwiesen. Die nun verfügbare deutsche Version ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei E.DIS das digitale Werkzeug in ihrer Muttersprache zu nutzen und beschleunigt den Einführungsprozess“, sagt Dr. Alexander Montebaur, Vorstandsvorsitzender der E.DIS AG.

„Der deutschsprachige ist ein sehr wichtiger Markt für uns und wir werden weiterhin investieren, um diese Region bestmöglich zu bedienen. Es ist wichtig für uns, dass unsere deutschsprachigen Kunden so viel Wert wie möglich realisieren, genau wie unsere englischsprachigen Kunden", betont Anton Marinovich, VP of Sales von HoloBuilder, Inc.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.