Forschungskuratorium Textil e.V. Wechsel in der Geschäftsführung zum 1. Januar 2009

Dr. Walter Begemann
(PresseBox) ( Bönnigheim, )
Zum 1. Januar 2009 wechselt beim Forschungskuratorium Textil e.V. die Geschäftsführung. Bis zum 31. Dezember 2008 leitet der am 1. Oktober 2008 eingetretene Dr. Klaus Jansen das Forschungskuratorium gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer Dr. Walter Begemann. Ab 2009 übernimmt Dr. Jansen die alleinige Geschäftsführung vom neuen Standort Berlin aus.

Nach seiner Ausbildung zum Diplom-Chemiker war Dr. Jansen wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Textilforschungszentrum Nord-West e.V. und promovierte an der Universität Duisburg-Essen. Tätigkeiten bei der Firma Henkel KGaA, eine Fortbildung zum Technischen Betriebswirt sowie seit Ende 2004 die Position des Leiters Produktentwicklung/FuE im Textilunternehmen Hch. Kettelhack GmbH & Co. KG schlossen sich an.

Ehrenamtlich engagierte sich Dr. Jansen als Industrievertreter in Wissenschaftlichen Beiräten von Forschungseinrichtungen und seit 2005 im Beirat des Forschungskuratoriums. Auf Vorschlag des Forschungskuratoriums ist er seit 2006 gewählter Gutachter in der Fachgruppe Textil, Bekleidung, Leder der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF). Seine vielfältigen Kompetenzen und Einblicke in die Netzwerke aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Fördergebern bilden eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Geschäftsführung. In Personalunion ist Dr. Jansen ebenfalls zuständig für den Bereich Forschung beim Gesamtverband textil+mode. Damit ergänzt sich der Aufgabenbereich in gewohnter Weise durch die forschungspolitische Interessenvertretung des Dachverbandes auf nationaler und europäischer Ebene.

Nach 15-jähriger Tätigkeit scheidet Dr. Walter Begemann am 31. Dezember 2008 als Geschäftsführer des Forschungskuratoriums Textil und Leiter der Abteilung Forschung, Normung, Betriebswirtschaft beim Gesamtverband textil+mode aus. Der promovierte Physiker übernahm diese Doppelfunktion am 15. September 1993, damals noch beim Gesamtverband der Textilindustrie - Gesamttextil und dem Forschungskuratorium Gesamttextil. Die notwendige Überführung der Forschungsaktivitäten in einen gemeinnützigen Verein erfolgte mit Gründung des Forschungskuratoriums Textil e.V. am 16. September 1998.

In seiner Amtszeit konnte Dr. Begemann die Position des Forschungskuratoriums Textil zum mit Abstand größten Fördermittelempfänger der industriellen Gemeinschaftsforschung beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausbauen und festigen. Es gelang darüber hinaus, die Anerkennung des Forschungskuratoriums als kompetente Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Forschungseinrichtungen auch bei Projektträgern sowie im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zu gewinnen und dort textilbezogene Förderschwerpunkte in Bereichen wie Plasmatechnologie, Produktionsintegrierter Umweltschutz, Medizintechnik, Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie zu initiieren. Mit diesen interdisziplinären Kooperationen auf nationaler Ebene und der Koordination von EU-Projekten hat sich das Forschungskuratorium als Dachmarke der Textilforschung etabliert. Seit 2004 ist das Forschungskuratorium auch Mitglied der Initiative Kompetenznetze Deutschland beim BMWi.

Über Positions- und Strategiepapiere, die Begleitung mit Fachsymposien zu internationalen Messeauftritten im Rahmen der High-Tex from Germany etc. wurde die Wahrnehmung der Textil- und Bekleidungsindustrie als innovationsorientierte Branche in der Politik merklich erhöht. Mittels Imagebroschüren und der Darstellung von Forschungs-Highlights über die Website www.textilforschung.de ist die interessierte Öffentlichkeit ebenfalls zunehmend eingebunden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.