Neuer Elektrokettenzug STAR VFD stoppt punktgenau

Frequenzgesteuerter Elektrokettenzug STAR VFD (PresseBox) ( Wurzen, )
LIFTKET hat den ersten elektronisch geregelten Elektrokettenzug mit Quick-Stop-Funktion entwickelt. Der Star VFD hält ohne Bremsrampe sofort nach Freigabe des Steuerknopfs an. Lasten können daher in einem Zug auf die gewünschte Höhe gehoben oder abgesenkt werden. Das zeitraubende Takten, das bisher üblich war, wollte man die Last mit erhöhter Präzision positionieren, entfällt. Die neue Baureihe enthält Kettenzüge für Traglasten von 125 bis 2000 kg. Lastabhängig sind Nenngeschwindigkeiten bis 36 m/min möglich, deutlich schneller als vergleichbare Produkte im Markt. Ohne Last können die neuen Kettenzüge sogar mit bis zu 200 % der Nenngeschwindigkeit betrieben werden. Dies spart in der Praxis nochmals viel Zeit, weil mindestens die Hälfte aller Fahrten Leerfahrten sind und auch ansonsten oft die Nennlast nicht voll ausgenutzt wird und die Geschwindigkeit entsprechend erhöht werden kann. Die Standardbaureihe Star VFD bietet Kunden kostengünstige, schnelle Hebezeuge für häufige Anwendungen und große Stückzahlen. LIFTKET liefert die Kettenzüge auftragsspezifisch konfiguriert innerhalb 15 Werktagen aus. Der zusammen mit einem renommierten internationalen Antriebshersteller speziell für diese Anwendung gefertigte Frequenzumrichter eignet sich für den weltweiten Einsatz. Das Hebezeug wird vollständig am eigenen Firmensitz hergestellt und vor Auslieferung komplett geprüft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.