Höher - schneller - weiter

10 x höhere Datenrate, 10 - 30 x schnellere Auslesezeit, 5 x weitere Messentfernung

Das Video zeigt die Geradheitsmessung mit unserem Messgerät ELWI-GER 3000. (PresseBox) ( München, )
10 x höhere Datenrate (USB 2-> USB 3)

10 bis 30 x schnellere Auslesezeit

5x weitere Messentfernung (bis 100m) 

Mit dem neuen ELWIMAT-GER 3000 setzt HOFBAUER OPTIK Mess- & Prüftechnik  seine konsequente Entwicklung in Sachen Präzisionsmesstechnik im Maschinenbau weiter fort. 

So wird mit der neuen USB-3.0/ 3.1-Technologie die Datenübertragungsrate von 480 MBit/s auf 5 GBit/s erhöht - dies bei gleicher oder höherer Kabellänge (Glasfasertechnologie verfügbar). 

Die Messfrequenz im Vollbildmodus wird um Faktor 5 von bisher knapp 12 Frames/Sekunde auf 57 fps erhöht. 

Für spezielle Anwendungen in der Schwingungs- und Frequenzanalyse lassen sich mit Hilfe der AOI-Technologie (Area Of Interest) sowie über Subsampling- und Binning-Verfahren die Taktraten bis in den KHz-Bereich steigern. 

„Dank der patentierten Vignettierungs-Methode nach Dr. Hofbauer sind wir als einziges Unternehmen auf der Welt in der Lage, die Probleme der klassischen Auto-Kollimations-Methode zu überwinden und Messlängen bis über 100 m auch bei extrem großen Winkeln (1000 Sekunden = 17 mm/ m) mit Winkelsekunden-Genauigkeit zu erfassen und nach der Neigungsmethode auszuwerten. Dabei erreichen wir Genauigkeiten bei der Geradheitsmessung von 0,5 Mikrometer pro Meter, also 0,05 mm bei 100 m Messstrecke“ so ein Unternehmenssprecher. 

Zur Information: Die Erdkrümmung auf 100 m beträgt umgerechnet 0,19 mm.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.