Promovieren an der Hochschule Hannover – Graduiertenförderung macht’s möglich

Hochschule Hannover und Stiftung Universität Hildesheim legen Grundsatzvertrag für Promotionen fest

(PresseBox) ( Hannover, )
Die Zahl der kooperativen Promotionen an der Hochschule Hannover (HsH) steigt seit Jahren. Um das Angebot in der Graduiertenförderung zu verbessern, hat die HsH im Frühjahr einen Grundsatzvertrag mit der Stiftung Universität Hildesheim unterschrieben. Der Vertrag eröffnet befähigten Absolventinnen und Absolventen sowie Mitarbeitenden der Hochschule Hannover grundsätzlich den Zugang zur Promotion an der Universität in Hildesheim und definiert Standards für die Promotionsbedingungen.

Ein Fortschritt, über den sich Prof. Dr.-Ing. Oliver J. Bott, zuständiger Vizepräsident für das Ressort Forschung, IT und Informationsmanagement, besonders freut: „Die HsH und die Stiftung Universität Hildesheim arbeiten in der Betreuung einzelner Promotionsverfahren bereits seit Jahren eng zusammen. Wir sind sehr froh, diese Kooperation nun gemeinsam auf eine neue Grundlage gestellt zu haben und freuen uns auf viele spannende Promotionsprojekte.“

Ähnliche Kooperationen unterhält die Hochschule Hannover bereits mit der Leibniz Universität Hannover, der Universität Vechta und der University of the West of Scotland.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.