An einem Strang ziehen für den Fairen Handel - Wissenschaft und Wirtschaft

Hamburger Hochschulen, Unternehmen und Fair Trade Stadt Hamburg engagieren sich gemeinsam für den Fairen Handel

(PresseBox) ( Hamburg, )
Viele Hamburger Unternehmen setzen sich für faire Handelsbeziehungen mit Produzent/innen im Globalen Süden ein. Dieses Engagement bleibt in der Öffentlichkeit häufig unbemerkt. In einem gemeinsamen Projekt von Fair Trade Stadt Hamburg und Akteuren der Hamburger Wirtschaft und Wissenschaft wurden seit September 2015 Konzepte entwickelt, die das Engagement von Unternehmen für den Fairen Handel sichtbarer machen sollen. An einem Strang ziehen dabei die fünf Hamburger Einzelhändler EDEKA Niemerszein & Co. KG, HWG Hamburger Weltladen GmbH, Marlowe nature, Reformhaus Engelhardt GmbH & Co. KG und Tchibo GmbH mit den Hochschulen Akademie Mode & Design, EBC Hochschule, HAW Hamburg, Hochschule Fresenius und ISM Hochschule.

Am Dienstag, den 15. Dezember, wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt und von einer Fachjury bewertet. Den ersten Platz erreichten Studierende aus dem Department Wirtschaft der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg mit ihrem Fair-Trade-Konzept „Fair ist hip“, das sie für EDEKA Niemerszein & Co. KG. entwickelten. Gemeinsam traten die Bachelor-Studierenden unter der Leitung von Wirtschaftsprofessorin Dr. Annette Corves und Dr. Sandra Meister gegen andere Hamburger Hochschulen im Wettbewerb an.

Mehr erfahren Sie in der hier anhängenden Pressemeldung und unter: http://bit.ly/1ju2aW4
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.