Wanderausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2015 vom 27. Januar bis 10. Februar in der Hochschule Bremen

Werkbericht zur Ausstellungseröffnung am 27. Januar, 19 Uhr

(PresseBox) ( Bremen, )
Vom 27. Januar bis 10. Februar 2016 zeigt die School of Architecture der Hochschule Bremen (Campus Neustadtswall 30, AB-Gebäude (Hochhaus), Raum AB 010) die Wanderausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2015. Zur Eröffnung der Ausstellung (27.01., 19 Uhr) wird Architekt Klaus Zeller, einer der Hauptpreisträger, einen Werkbericht vortragen. Die Wanderausstellung ist bei freiem Eintritt montags bis freitags jeweils von 9 bis 18 Uhr zu sehen. Der Werkvortrag wird am Eröffnungstag um 19 Uhr im Raum AB 516 (Forum der School of Architecture) gehalten.

Die Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2015, die in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Anfang 2015 bereits zum zweiten Mal durch das Ziegel Zentrum Süd e.V. (ZZS) verliehen wurde, zeigt neben den prämierten Objekten eine Auswahl der besten eingereichten Projekte. In Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten gastiert die Ausstellung zumeist im Rahmen von Hochschulveranstaltungen. Jeweils individuell arrangiert wird sie mit spannenden Werkberichten der Preisträgerinnen und Preisträger eröffnet und ist dann in der Regel zwei Wochen lang zu sehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.