Künstlerische Weiterbildung an Bremer Hochschulen: Malerei, Zeichnen, Druckgrafik

Kurs in den Osterferien vom 18. bis 22. März

(PresseBox) ( Bremen, )
Das Weiterbildungsprogramm Gestaltende Kunst der Hochschule Bremen und der Hochschule für Künste Bremen bietet Veranstaltungen unterschiedlicher Schwerpunkte mit Bremer Künstlerinnen und Künstlern an. In den Osterferien kann eine Woche lang im Schwerpunkt Druckgrafik mit dem Künstler und Leiter der Druckwerkstatt in der Hochschule für Künste, Bogdan Hoffmann, gearbeitet werden. "Radierung - Kaltnadel, Aquatinta, Weichgrund, Strichätzung" lautet das Thema des Kurses vom 18. bis 22. März 2013 (Montag bis Freitag), jeweils 10 bis 15 Uhr, in der Druckwerkstatt der Hochschule für Künste, Speicher XI Nr. 8. - Anmeldeschluss ist der 6. März 2013. Für weitere Informationen und Anmeldung: Martina Gilicki, Hochschule Bremen / Koordinierungsstelle für Weiterbildung, Telefon: 0421-5905-4162, www.kunst.hs-bremen.de, E-Mail: koowb@hs-bremen.de.

Dieser Kurs bietet in einer kompakten Woche die intensive Auseinandersetzung mit dem klassischen Verfahren der Druckgrafik, der Radierung. Alle vier Radierungstechniken - Kaltnadelradierung, Strichätzung, Aquatintaradierung, "Weichgrund - können miteinander kombiniert werden; ein freies experimentelles Arbeiten ist ebenso möglich wie ein Arbeiten mit gewünschter Aufgabenstellung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.