Internationale Konferenz des Studiengangs Master in European Studies am 3. und 4. Mai

After Graduation: Career Opportunities for European Studies Graduates

(PresseBox) ( Bremen, )
Wer sich für Europastudien (auf Bachelor oder auf Master Ebene) entscheidet, plant oft eine Karriere in Brüssel bei der EU. Was die Tätigkeitsfelder auszeichnet und welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, zählt zu den zentralen Themen einer internationalen Konferenz der Hochschule Bremen am 3. und 4. Mai 2012. Die interdisziplinäre Ausrichtung der Europastudiengänge eröffnet aber auch viele Alternativen auf dem europäischen Arbeitsmarkt (z.B. in Wirtschaft, Politik und Medien). Welche Erfahrungen haben Absolventen dieser Studiengänge? Welche Fähigkeiten sind vonnöten, um sich dafür zu qualifizieren? Welche Erwartungen an die Qualifikation der Absolventen bestehen bei den potentiellen Abnehmern? Welche Trends zeichnen sich ab?

Die Konferenz greift darüber hinaus grundsätzliche Fragen auf: Was macht eine erfolgreiche Karriere aus? Wie bewerbe ich mich am besten? Wann ist Promovieren sinnvoll? Und: Was können die Universitäten tun, um ihre Studierenden besser zu unterstützen und auf den Berufsstart vorzubereiten?

Die englischsprachige Konferenz bietet Beispiele aus der Praxis, Diskussionsrunden und viele Möglichkeiten zu diskutieren, sich zu vernetzen und die eigene Planung zu reflektieren. Dem Studiengang Master in European Studies ist es gelungen, für diese Konferenz EU/ Jean Monnet Mittel einzuwerben.

Weitere Informationen unter: http://aftergraduation.graduatecenter.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.