Gast-Lehraufenthalt bekräftigt internationale Zusammenarbeit zwischen Hochschule Bremen und Universität Lund

Trinationales Seminar als Höhepunkt

(PresseBox) ( Bremen, )
Zum Beginn des Wintersemesters reiste Prof. Dr. Christian Spatscheck von der Hochschule Bremen zu einem erneuten Lehr- und Forschungsaufenthalt an die „School of Social Work and Social Welfare“ der Universität Lund. Im Rahmen einer bereits seit mehreren Jahren bestehenden Kooperation hält er sich vom 6. bis 8. September an der schwedischen Universität auf.

Höhepunkt ist das am 8. September stattfindende trinationale Seminar „Why social work research? What is social work research?“, das in Zusammenarbeit der Professoren Dr. Kerstin Svensson (Universität Lund), Dr. Peter Raeymaeckers (Universität Antwerpen), Johan Boxstaens (University College Karel de Grote Antwerpen) und Dr. Christian Spatscheck organisiert wird. Neben diesem Seminar geht es um die Weiterentwicklung gemeinsamer Forschungs-, Publikations- und Lehrprojekte. - Mehr zu diesem Seminar findet sich hier.

Die „School of Social Work and Social Welfare“ der Universität Lund ist mit 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 1.200 Studierenden eine der größten Fakultäten für Soziale Arbeit in Schweden. Die Universität Lund wurde 1666 gegründet, gilt als besonders forschungsstark und gehört mit 47.700 Studierenden zu den größten Universitäten Skandinaviens.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.