Fachrichtung Schiffbau und Meerestechnik vertieft Zusammenarbeit mit südkoreanischer Partner-Einrichtung

Hochschule Bremen und Ulsan College unterschreiben Kooperationsabkommen

Prof. Dr.-Ing. Hyuncheol Kim und Prof. Dr. Karin Luckey, Rektorin der Hochschule Bremen, nach der Vertragsunterzeichnung (Foto: Hochschule Bremen) (PresseBox) ( Bremen, )
Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Fachrichtung Schiffbau und Meerestechnik der Hochschule Bremen und der Fakultät Maschinenbau des Ulsan College in Südkorea stand im Mittelpunkt eines einwöchigen Besuchs von Prof. Dr.-Ing. Hyuncheol Kim an der Weser. Unter anderem wurde dazu eine aktualisierte Zusammenarbeitserklärung unterzeichnet.

Die vom DAAD geförderte Kooperation der Fachrichtung Schiffbau und Meerestechnik mit koreanischen Hochschulen wurde in diesem Jahr auf das Ulsan College ausgeweitet. So konnten bereits im Juli 2015 neben zwei Studierenden der Pusan National University auch drei Studierende des Ulsan College die Hochschule Bremen besuchen und zum Beispiel gemeinsam mit Bremer Studierenden maritime Unternehmen der Umgebung besichtigen. Im September waren zwei Studierende des Bremer Master-Studiengangs Schiffbau und Meerestechnik bei den Partnern in Südkorea. Für das nächste Jahr sind weitere gegenseitige Besuche geplant. Das Ulsan College ist durch seine praktische Ausrichtung und die guten Kontakte zur maritimen Industrie Koreas ein interessanter Partner für die Schiffbauer der Hochschule Bremen.

Im 1973 gegründeten privaten Ulsan College sind an fünf Fakultäten 5.300 Studierende eingeschrieben, die von 481 Dozenten betreut werden. Ulsan ist eine 1,2 Millionen zählende Wirtschaftsmetropole im Südosten Südkoreas und unter anderem Standort des Hyundai-Konzerns.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.