Eine Seilbahn für Bremen? Öffentliche Präsentation am 27. Juni, 13:30 Uhr, im Börsenhof

Grußwort von Staatsrat Ekkehart Siering

(PresseBox) ( Bremen, )
Angehende Bauingenieurinnen und Bauingenieure an der Hochschule Bremen haben sich in einem ihrer letzten Module vor dem Abschluss als Bachelor of Science eingehend mit dem Thema Verkehr in Bremen auseinandergesetzt. Dabei sind sie im Rahmen des Moduls „Städtebau und Verkehrswesen“ der Frage nachgegangen, ob eine urbane Seilbahn für die Verkehrsprobleme der Überseestadt die richtige Lösung sein könnte.

In anderen Städten Deutschlands und der Welt ist das Thema ebenso aktuell. Die Studierenden haben sich bei Prof. Dr. Carsten-W Müller intensiv mit Technologie der Seilbahn, Umweltbedingungen, Alternativen zur Seilbahn, Linienführung und Bedarf sowie ersten Kostenschätzungen für die jeweiligen Ausbauvarianten beschäftigt. Hinzu kommen auch noch Überlegungen, ein automatisiertes Umschlagsystem für Kleinst-Container elektrischer Lastenfahrräder zu integrieren, um die Stadt weiter von Verkehr zu entlasten.

Ob und wie, zu welchen Randbedingungen und zu welchen möglichen Kosten eine urbane Seilbahn für Bremen Sinn ergibt, werden die zwei Teams des Moduls am Donnerstag, dem 27. Juni 2019,  im Börsenhof A, Am Markt 20, 3. Stock, Raum 301 b/c, ab 13:30 Uhr öffentlich vorstellen. Zur Begrüßung wird Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen sprechen.

Die Präsentationen werden insgesamt 90 Minuten dauern, anschließend besteht noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.