Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen: Spitzenplatzierungen für die Hochschule Bremen im aktuellen CHE-Ranking in den Kategorien Praxisorientierung und Internationalisierung

Alle Bachelorstudiengänge der Fakultät Wirtschaftswissenschaften erzielen Spitzenplatzierungen

Bremen, (PresseBox) - Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) belegt die Hochschule Bremen gleich in zwei Studienfächern Spitzenplätze: Im Fach Betriebswirtschaftslehre liegt sie in der Kategorie "Kontakt zur Berufspraxis" mit allen dazugehörenden elf Bachelorstudiengängen in der Spitzengruppe, und auch in der Kategorie "Abschluss in angemessener Zeit" belegt das Studienfach einen Platz in der Spitzengruppe. Je nach konzeptioneller Ausrichtung erreichen viele Bachelor- und Masterstudiengänge im Studienfach Betriebswirtschaftslehre auch Spitzenplätze in der Kategorie "Internationale Ausrichtung". Im Fach Wirtschaftsingenieurwesen sorgen die Bewertungen für "Kontakt zur Berufspraxis" und "Internationale Ausrichtung" ebenfalls für einen Platz des zugehörigen Studiengangs in der Spitzengruppe. "Für die Fakultät Wirtschaftswissenschaften ist diese hervorragende Bewertung ein großer Erfolg und zugleich die Anerkennung für unsere Qualitätsoffensive", erklärt der Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Peter Laudi. "So können wir einen wichtigen Beitrag zur Gewinnung hervorragend qualifizierter Fachkräfte leisten, die die Unternehmen und Organisationen dringend benötigen."

Die Rektorin der Hochschule Bremen, Prof. Dr. Karin Luckey ergänzt: "Am Beispiel der Fakultät Wirtschaftswissenschaften zeigt sich das besondere Profil der Hochschule Bremen. Auch in anderen Studiengängen sind wir in den vom CHE untersuchten Kategorien Spitze: Mit unserer Stärke in der Praxisorientierung unterstreichen wir unsere Rolle als 'Fachkräfteschmiede' für die Region. Dass wir in Deutschland führend im Bereich Internationalität sind, belegen unter anderem die jährlichen Erhebungen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Ein Beispiel: Rund 60 Prozent unserer Studierenden erwerben in ihrem Studium Auslandserfahrung, bundesweit sind es 20 Prozent. Der DAAD empfiehlt als Zielzahl für 2020 einen Wert von 50 Prozent. Diesen überschreiten wir schon jetzt deutlich."

Die Ergebnisse des Hochschulrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erscheinen am 9. Mai 2017 im neuen ZEIT Studienführer 2017/18. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. 2017 sind das die Fächer BWL, Jura, Soziale Arbeit, VWL, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht und Wirtschaftswissenschaften.

Der ZEIT Studienführer mit dem aktuellen CHE Hochschulranking wird vom ZEIT Verlag herausgegeben. Das Magazin beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Einstieg ins Studium, hilft bei der Entscheidung für das richtige Fach und den passenden Studienort und gibt Tipps zu Studienbewerbung und -finanzierung. Das Extraheft "Wege in den Beruf" beschäftigt sich mit Berufsperspektiven und bietet Tipps und Ideen, nach welchen Kriterien man den richtigen Beruf wählt. Ab dem 9. Mai 2017 ist der ZEIT Studienführer 2017/18 für 8,95 Euro im Handel oder unter www.zeit.de/studienfuehrer erhältlich.

Mit dem Hochschulranking bietet das CHE Studieninteressierten Informationen und Transparenz, um das passende Angebot zu finden. Es ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen hat das CHE untersucht. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Das Ranking ist ab sofort auch auf ZEIT CAMPUS ONLINE unter www.zeit.de/che-ranking abrufbar.

Website Promotion

Hochschule Bremen



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.