"Arbeit ohne Wachstum?" - Öffentliche Vortrags- und Diskussionsrunde am 1. Juni im Kultursaal der Arbeitnehmerkammer

Bremen, (PresseBox) - Umweltschutz, demographische Entwicklung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellen uns vor große Herausforderungen. Die Frage nach einer ökologisch und sozial nachhaltigen Gestaltung von Arbeit, Gesellschaft und Wirtschaft wird immer dringender. Vertreterinnen und Vertreter der Post-Wachstumsdebatte gehen davon aus, dass dies nur mit einer Entwicklung, die vom Paradigma eines wirtschaftlichen Wachstums wegführt, möglich ist. Welche Rolle kann bei einer solchen Entwicklung die Verteilung und Verkürzung der Arbeitszeit spielen? Welche Position nehmen Gewerkschaften dabei ein?

Die öffentliche Vortrags- und Diskussionsrunde „Arbeit ohne Wachstum?“ - öffentliche Vortrags- und Diskussionsrunde zum Thema „Degrowth und Arbeitszeit“ nimmt diese Fragestellungen auf. Termin und Ort: Donnerstag, 1. Juni 2017, 17 bis 19:30 Uhr, Kultursaal der Arbeitnehmerkammer (Bürgerstraße 1, 28195 Bremen). Die Veranstaltung hat das Ziel, die Postwachstums- und Arbeitszeitdebatte miteinander zu verknüpfen. Organisiert wurde sie von Studierenden des Masterstudiengangs Politik und Nachhaltigkeit der Hochschule Bremen in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer Bremen und denkhausbremen e.V.

Referentin und Referent:
Prof. Dr. Adelheid Biesecker, Post-Wachstumsexpertin und emer. Ökonomieprofessorin der Uni Bremen
Dr. Norbert Reuter, Bereichsleiter Tarifpolitik beim Ver.di Bundesvorstand, Mitglied der Enquete Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität
Diskussionsleiterin: Prof. Dr. Beate Zimpelmann, Hochschule Bremen, Fakultät Gesellschaftswissenschaften.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.