Neuer Sprecherrat gewählt

Im Bild von links nach rechts: Dr. Monica Bravo Granström, Dr. Birgit Stadler, Dr. Ulrich Wacker, Jan Ihwe (bisheriger 1. Sprecher und neuer Geschäftsführender Vorstand der DGWF auf Bundesebene), Dr. Alexandra Jürgens / Foto: privat
(PresseBox) ( Aalen, )
Dr. Alexandra Jürgens von der Hochschule Aalen wurde zur 1. Sprecherin der Landesgruppe der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung (DGWF) Baden-Württemberg gewählt

Die DGWF Landesgruppe Baden-Württemberg repräsentiert mehr als 30 Hochschulen und Universitäten im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung. Der Sprecherrat der Landesgruppe Baden-Württemberg wurde am 09.11.2021 durch die Mitgliederversammlung neu gewählt. Dr. Alexandra Jürgens von der Hochschule Aalen vertritt dabei den Sprecherrat der sich aus 5 weiteren Personen zusammensetzt:

Dr. Ulrich Wacker (Universität Konstanz), Dr. Monica Bravo Granström (Pädagogische Hochschule Weingarten), Dr. Birgit Stadler (Universität Heidelberg), Gabriele Schaub (Universität Tübingen) und Dr. Johannes Klenk (Universität Hohenheim).

In der dreijährigen Amtszeit werden neben drei Arbeitsgruppen für das Projekt Hochschulweiterbildung@BW auch die Schwerpunktthemen Qualität und Finanzierung der akademischen Weiterbildung adressiert werden.

Weitere Informationen: https://dgwf.net/baden-württemberg.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.