Hochschulzertifikatskurs - Grundlagen des Programmierens

Programmierkompetenz mit einem Zertifikatskurs der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen erwerben

(PresseBox) ( Aalen, )
Kenntnisse in den Grundlagen des Programmierens sind in Zeiten der Digitalisierung nützliche Kompetenzen. Programme zu verstehen und die Grundstrukturen zu begreifen ist für Mitarbeiter, die an Schnittstellen der Informatik arbeiten, unerlässlich. Der Kurs eignet sich auch für Ingenieure, die sich bei immer weiter digitalisierten Produktionen und im Zeitalter von Industrie 4.0 Grundkenntnisse im Programmieren aneignen möchten.

Unterrichtsablauf, Teilnahmevoraussetzungen und Anmeldung

Der Präsenzkurs „Grundlagen des Programmierens“ erstreckt sich über drei Wochenenden und findet jeweils freitags von 15.30 Uhr bis 20.30 Uhr sowie samstags von 09.30 Uhr bis 16.45 Uhr, im Zeitraum von 1. Februar bis 16. Februar 2019, in den Laboren der Hochschule Aalen statt.

Nach Abschluss erhalten die Teilnehmer entweder eine Teilnahmebestätigung (ohne Prüfungsleistung) oder nach einer erfolgreich abgelegten Prüfungsleistung ein Zertifikat (nanodegree) der Hochschule Aalen mit Note und dem Nachweis des Erwerbs von 5 ECTS-Punkten (European Credit Transfer System). Die hier erworbenen Punkte können auf ein späteres Studium angerechnet werden.

Für die Teilnahme am Zertifikatskurs „Programmieren“ wird eine abgeschlossene Berufsausbildung benötigt. Anmelden können sich Interessierte bis zum 18. Januar 2019 bei Marie Regel: Telefon 07361 576 4983 oder marie.regel@hs-aalen.de

Hochschulzertifikatskurse an der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen

Die Zertifikatskurse der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen, die international unter dem Namen nanodegrees bekannt sind, vermitteln praxisnahes Wissen auf Hochschulniveau. Sie eignen sich als gezielte Weiterentwicklung von Mitarbeitern, wie zum Beispiel für Meister, Techniker, Fachwirte sowie für Fach- und Führungspersonal.

Angeboten werden Grundlagenkurse und Advanced Kurse. Zudem können auch mehrere thematisch zusammenhängende Zertifikatskurse als Kontaktstudium belegt werden, welche mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) abschließen. Zu den Top-Themen gehören Leichtbau, Industrie 4.0, Technischer Vertrieb, Internet Of Things, Entrepreneurship, Digitale Transformation, Programmieren, Cyber-Physikalische Systeme und Software & IT-Management.

Weitere Kurse sind auf der Website der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen unter www.wba-aalen.de zu finden.

Über die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen GmbH:

Die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen GmbH ist die zentrale Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Aalen und hat das Ziel die berufliche Weiterbildung in der Region Ostwürttemberg zu fördern. Im Angebot sind berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge, Zertifikatskurse sowie Seminare aus den Bereichen Technik & IT und Wirtschaft. Aktuell studieren Berufstätige aus ganz Baden-Württemberg und Bayern, in den berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre (B.A.), Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL (B.A.), Maschinenbau (B.Eng.) und Mechatronik (B.Eng.), Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) und in den Masterstudiengängen Elektromobilität (M.Eng.) und Maschinenbau (M.Eng.). Alle Studiengänge sind Präsenzstudiengänge, d.h. die Studierenden lernen vor Ort in der Hochschule Aalen freitagnachmittags und samstags. Ausnahme sind die Vorlesungen des Studiengangs Master Elektromobilität, die an der Hochschule Esslingen stattfinden. Zweifach deutschlandweit ausgezeichnet wurde das Studienkonzept für die berufsbegleitenden Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik: mit dem Initiativpreis Aus- und Weiterbildung der DIHK 2010 und dem Deutschen Weiterbildungspreis 2011. Das maßgeschneiderte Studienmodell für beruflich Qualifizierte berücksichtigt insbesondere die Bedürfnisse von Meistern und Technikern, die sich zum Ingenieur oder Betriebswirt weiterqualifizieren wollen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.